Im Jahr 2006 bekam eine Gruppe von Skateboardern aus Basel die Chance, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Mit Hilfe des schwedischen Skater/Künstler Pontus Alv bauten sie den Blackcrossbowl. Sie schufen damit eine der ersten grossen von Skatern in Eigenregie finanzierten und gebauten Beton-Skateboard-Installationen in Europa. Diesen Sommer haben die selben Leute die Chance bekommen, diese Erfolgsgeschichte auf einem neuen Level zu wiederholen.

Port Land

Das Port Land Projekt ist auf der ExEsso Parzelle im Hafengebiet geplant und ist ein Teil der von der Stadt Basel und den Schweizerischen Rheinhäfen initiierten Zwischennutzung des Klybeckquais. 400 Quadratmeter Kiesplatz werden in eine Skateboard Landschaft verwandelt, die allen kostenlos zur Verfügung steht. Die Planung und die Bauarbeiten werden von den Mitgliedern des «Vereins Betonfreunde beider Basel» und freiwilligen Helfern ausgeführt. Der Verein BFBB wurde eigens für dieses Projekt ins Leben gerufen. Das Design des Skateparks wird einzig und allein durch die Kreativität und die Wünsche der Skateboarder geprägt. Dies im Gegensatz zu einem kommerziellen Projekt bei welchem die wirtschaftlichen Aspekte stärker berücksichtigt werden.

Helft uns das Baumaterial und Werkzeug für das Projekt zu finanzieren.

Goodies