Partizipative Live-Kunstwerke

’COMMODI-FICTION’ ist eine sechsmonatige (10. April - 2. Oktober 2021) Live-Kunstausstellung im Museum 1. Sie bietet zwei spezielle ’OPEN CALLS’, die die aktive Teilnahme der Besucher / der Öffentlichkeit erleichtern sollen, und bietet sogar Geldpreise.

Der erste offene Anruf, ’The Hunt # 2’, ist für den 5. Juni geplant. Der zweite Anruf wird im Juli bekannt gegeben. (Details unter: http://www.museum1.ch/Museum1_home.html).

Der Kurator Stephan Wittmer und das Team Museum 1 haben mir erlaubt, eine Auszeichnung in Höhe von CHF 100 / - für den ’Best Hunter’ zu vergeben. Aber wir brauchen mehr Preise. Deshalb bitte ich Sie um Ihre Unterstützung für diese gemeinschaftsorientierten künstlerischen Interventionen.

Die gesammelten Mittel sollen verwendet werden, um mehr Auszeichnungen zu erstellen, die Organisationskosten zu decken und wenn möglich eine Videodokumentation derselben zu erstellen.

Die Ausstellung basiert auf dem Konzept der «fiktiven Waren», das der Wirtschaftshistoriker und Denker Karl Polanyi entworfen hat. Ich erweitere und spiele weiter mit diesen Ideen, um die Funktionsweise des marktbasierten Wirtschaftssystems, in dem wir leben, und seine möglichen Verbindungen zum (Neo-) Kolonialismus zu untersuchen.

Im Namen des Kurators Stephan Wittmer und des Teams von Museum 1 lade ich Sie ein, COMMODI-FICTION und Museum 1 zu besuchen - ein ziemlich einzigartiger Kunstraum.

Und bitte unterstützen Sie mit allem, was Sie können. Jeder Beitrag ist wichtig. Danke!

Das Besondere an meinem Projekt

Ein offener Aufruf (mit Preisen) als Teil eines Live-Kunstwerks eröffnet eine andere Sichtweise und Auseinandersetzung mit Kunst / Werken.

Dies verschiebt auch die Position des Besuchers von einem passiven Empfänger der Ideen des Künstlers zu einem aktiven Teilnehmer am Ergebnis der Arbeit. Die gesamte Show COMMODI-FICTION soll auch stark über das Wirtschaftssystem reflektieren, in dem wir leben, das wir als normal akzeptieren und das auch einen Einfluss auf die Produktion von Kunst hat.

Kurz gesagt, das Projekt handelt von neuen Wegen, Kunst zu schaffen, anzuzeigen und zu nutzen.

Picture d051ceba d20c 4fa2 840d 677151666cc0Picture 45d43414 2076 4047 ae95 0c17eaeebe0cPicture a63dd6bd 0198 4d90 97f1 974031dc1d10Picture 6f0b6aa1 8738 45ec 80e6 6015b4fad23bPicture 0df75052 824f 4395 9cb9 545c61d8a277

Dafür brauche ich Unterstützung

Diese Crowd Funding-Kampagne zielt darauf ab, Spenden zu sammeln für:

  1. Die PREISE für die beiden offenen Anrufe
  2. Organisatorische und sonstige Kosten übernehmen.
  3. Und wenn möglich, dokumentieren Sie die beiden offenen Anrufereignisse per Video.

Für diese Kampagne wurde ein Mindestziel von CHF 2000 / - festgelegt, um sicherzustellen, dass das Projekt ausgeführt werden kann. Für eine bessere Ausführung benötigen wir jedoch den doppelten Betrag. Daher wurde auch ein «Stretch-Ziel» hinzugefügt, das sich erst öffnet, wenn der ursprüngliche Betrag erreicht ist. Wir zählen auf dich. Bitte helfen Sie uns mit allem, was Sie können. Und helfen Sie uns auch, die Kampagne weiter zu verbreiten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung im Voraus.

Picture 295caf8a b964 453c 8b7c b873184882a8Picture 607ce693 054d 44d4 9a06 d38402017d9ePicture 8c2fde64 0429 46ad bf64 80229fc74b08