Stop Foodwaste

Unser Ziel ist es, unkritische Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden können, aber noch geniessbar sind, einer breiten Bevölkerung und insbesondere den Einwohnern von Solothurn und der näheren Umgebung kostenlos zugänglich zu machen. Neben dem Ziel, die Lebensmittelverschwendung aktiv reduzieren zu können.

Content

Eröffnung 28.10.2017 mit Apero, 14 - 16 Uhr

Rund ein Drittel der Lebensmittel werden in der Schweiz weggeworfen und nicht konsumiert, was jährlich rund 2 Millionen Tonnen Nahrungsmitteln entspricht. Die Restessbar Solothurn hat sich zum Ziel gesetzt, den Lebensmittelwegwurf mit konkreten Massnahmen entgegenzuwirken. Dafür stellen wir in Solothurn einen Kühlschrank und einen Schrank auf. Darin werden noch essbares Gemüse, Früchte, Trockenwaren und Backwaren von verschiedenen Lebensmittelläden und Restaurants aus Solothurn gesammelt, welche sonst in der Mülltonne landen. In einer regelmässigen Tour, die vom Team der Restessbar organisiert wird, werden diese Lebensmittel zum Standort gebracht, wo sie öffentlich zugänglich sind. Der Kühlschrank ist mit einem Zahlenschloss versehen, dessen Code man auf Anfrage per SMS, E-Mail oder persönlich von uns erhält. Alle dürfen/können sich bedienen sofern sie über diesen Code verfügen. Das Ziel ist die möglichst vollständige Verwertung der Lebensmittel. Mit der Restessbar wird zumindest ein Teil der Nahrungsmittel «gerettet».

Transparenz

Es werden im (Kühl-)Schrank explizit auch Produkte angeboten, welche das Mindesthaltbarkeitsdatum bereits bis maximal 6 Tage überschritten haben. Der Konsument wird sowohl bei der Anmeldung (SMS oder E-Mail) sowie durch einen gut sichtbaren Hinweis am oder um den (Kühl-)Schrank darauf hingewiesen und weiss dadurch im Sinne des Täuschungsschutzes stets, was er konsumiert. Es ist sowohl für die Konsumenten wie auch für die potentiellen Lebensmittelspender immer klar ersichtlich was Restessbar Solothurn als unkritische Lebensmittel einstuft. Ebenfalls ist für alle Konsumenten jederzeit klar, welches Fach, welchem Zweck dient.

Content

Nur „unkritische“ Lebensmittel werden angeboten

Als unkritische Lebensmittel gelten für uns generell Lebensmittel, welche keinen Vermerk für «Verbrauchen bis» tragen. Weiter sind davon Lebensmittel ausgenommen, welche eine intakte Kühlkette benötigen. Dazu zählen insbesondere Fleisch und Fisch sowie deren Erzeugnisse, Milchprodukte (mit Ausnahme von abgepacktem Hartkäse) und Produkte, die frische Eier enthalten. Wir verzichten ausserdem auf alle bereits gekochten Lebensmittel und alkoholischen Getränken. Weiter müssen alle abzugebenden Lebensmittel mit Ausnahme von Früchten, Gemüse und Backwaren, abgepackt sein. Angebrochene Packungen dürfen nicht angeboten werden. Generell soll der Hauptanteil des Kühlschrankes durch Früchte und Gemüse abgedeckt werden. In einem separaten Schrank werden ausserdem Trockenprodukte, Backwaren und sonstige Produkte angeboten, welche nicht gekühlt werden müssen. Private dürfen zurzeit noch keine Lebensmittel deponieren. Wir können uns vorstellen in Zukunft dies auch zu ermöglichen. Dies benötigt jedoch einen separaten Kühlschrank, dafür fehlt zurzeit der Platz.

Content