Lass dich entführen: Vom tropischen Singapur ins winterliche Zürich

Eine Veröffentlichung ist fast so aufregend wie eine Geburt, in meinem Fall eine Zangengeburt. Ich freue mich, dir mein «Baby» vorzustellen: Geburtstermin: Ende Nov. 2013.

Schon als Kind habe ich meine Leidenschaft fürs Schreiben entdeckt. Aber vor allem liebe ich es, Geschichten zu erzählen, Figuren zu kreieren, ihnen Leben einzuhauchen. Oft sind es die Figuren selbst, die irgendwann das Kommando übernehmen – wie in einem Schachspiel. Diesmal gibt es jedoch kein «Schachmatt»; Ich habe erstmals keinen Krimi geschrieben, niemand wird abgemurkst. «Schmuckstück sucht Schatulle» ist ein reiner Unterhaltungsroman für Frauen. Taschenbuch, ca. 240 Seiten. Buchbeschrieb siehe unten.          

Warum diesmal mit Crowdfunding?

Ein anderes Genre bedeutete, dass ich bei meinem Verleger nicht mehr ins Programm passte. Weil das Buch zwingend auf den 1. Advent erscheinen sollte, entschied ich mich kurzerhand dazu, das Buchprojekt selbst zu finanzieren. Nun suche ich Unterstützer, um wenigstens die Hälfte der Kosten zurück zu gewinnen.

Ob 10 oder 100 Franken oder lediglich die Weiterleitung dieses Links an deine Freunde: Du hilfst mir damit schon weiter! DANKE!

Was kriegst du zurück?

Eine Geschichte mit viel Herzblut, eine Prise Selbstironie und ein gutes Mass an Phantasie! Fast zwei Jahre habe ich dazu gebraucht: dabei hatte ich viel Spass und ich glaube, dass sich diese Freude auf die Geschichte übertragen hat. Anfangs ist die Stimmung noch getrübt... aber mit dem ersten Schneefall lichtet sich der Nebel. Wenn ich nur einen Leser mit meiner Geschichte zum Lachen bringe, ihn berühre, tröste oder sogar inspiriere, hat sich all die Arbeit schon gelohnt!

Vielleicht erkennst du dich sogar wieder… Bist du in meinem Buch versteckt? Die Suche nach dem geeigneten Namen der Nebenfiguren ist so eine Sache; darum habe ich einfach einige meiner Freunde in meine Geschichte gesteckt! Natürlich nur mit Vornamen.

Buchbeschrieb:

Alexa steht unter Schock. Von einem Tag auf den anderen wird sie völlig überraschend von ihrem Freund verlassen. Ihm zuliebe hat sie vor fünf Jahren ihre Heimat verlassen, um mit ihm als Expat in Singapur eine neue Existenz aufzubauen. Und jetzt soll sie plötzlich wieder nach Hause? Ausgerechnet im nebelnassen November kehrt sie nach Zürich zurück, neununddreissig Jahre alt, ohne Partner, Kind, Zukunft. Sie hat sich verändert, die Freunde von damals nicht. Sie trotzt dem Gefühl, versagt zu haben, denn eigentlich weiss sie sehr genau, was sie will: innerhalb von dreihundertfünfundsechzig Tagen einen neuen Partner finden und schwanger werden. Schritt für Schritt fasst sie in Zürich wieder Fuss – und erkennt endlich, dass das Leben für sie etwas ganz anderes geplant hat.