Darum geht’s

Brockis boomen und sind längst durch alle Gesellschaftsschichten hindurch beliebt. Dieses erste Buch zum Thema Brockenstuben zeigt: Brockis sind nicht nur ein faszinierender Mikrokosmos der Dinge und Geschichten, sondern zugleich ein überaus vitales Stück schweizerischen Kulturguts. Sie sind Keimzellen der Zero Waste Bewegung und des sozialen Engagements. Ein Buch für alle, die alte Dinge, besondere Orte & Menschen und die Geschichten dahinter mögen.

Picture 89766c2f 75fa 40d7 b4d3 96374d21174bPicture afc245e4 1355 4894 8701 9c1f7fe9c55cPicture 16a5b67b 416b 47c7 be0b 2cf613007f5fPicture 980e010c f1cd 4fc9 96b5 15c6d5e0653fPicture 3427d0a6 611f 4a01 b886 ce6fd32574eaPicture 396e6c9a c0ec 4207 a036 a57452653384Picture bb9f2696 1a1c 4db0 bb2a d9291f72eaa6

Das Besondere an meinem Projekt

Dieses Buch kommt genau zur richtigen Zeit. Denn es zeigt nicht nur die Faszination und das Erlebnis eines Brocki-Besuches, sondern bricht auch eine Lanze für brandaktuelle Themen der Umwelt- und Sozialverträglichkeit: Recycling, Zero Waste, Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Jedes der 20 Brocki-Porträts wird begleitet von einem instruktiven Anhang mit Infos über Organisation, Besonderheiten, Öffnungszeiten und Erreichbarkeit der jeweiligen Institution. Ein einleitender Essay führt in Geschichte und Begriffsgeschichte der Brockenstuben ein, erläutert das kulturelle Umfeld und die im Hintergrund stehende humanitäre Tradition und geht auf gegenwärtige Herausforderungen und Veränderungen des Marktes ein. Überraschende Gastbeiträge von Alex Capus, Franz Hohler und Tim Krohn beleuchten das Thema Brockenhaus von einer anderen, literarischen Seite.

Content

Dafür brauche ich Unterstützung

Ein Buch zu machen kostet viel Geld, denn viele Personen sind daran beteiligt: Neben der Verlegerin sind das Grafiker, Lektoren, Administratorin, der Fotograf etc. Mit dem Projekt wird kein Profit gemacht werden, sondern die Einnahmen dienen ausschliesslich dazu, die Honorare der involvierten Personen zu bezahlen. Das Ziel ist, CHF 5’000.00 zu erreichen, um das Buch wie geplant in Druck zu geben.

Der Fotograf Sasi Subramaniam, Jahrgang 1974, hat an der Universität Colombo Journalismus studiert. Er arbeitete während fünfzehn Jahren in Sri Lanka als Journalist und Produzent bei Zeitungen und Fernsehsendern, zehn davon als Kriegsreporter. 2008 flüchtete er mit seiner Frau in die Schweiz. Seit 2010 arbeitet er als Fotograf, Bildredaktor sowie Journalist für die «Südostschweiz» in Glarus. «Die schönsten Brockis der Schweiz» ist sein viertes Buch bei uns.

Picture a3a6a527 a96c 46be aea4 fbcc8661303fPicture a0e6a13b af75 4e92 aab3 724272ef3d67Picture 8727a9ef d637 4b53 9b68 d353b7031788Picture 1a888ef3 232d 48c8 8e88 92d5829920bfPicture 17339756 50f2 40af 9ca4 3f3dcc34b323Picture 4821a25d 2f23 4c9e 999c f24300ac8859Picture b8ef2453 c007 4f9f b21a 79a20a8e0569