SOS Point Gourmand

von Point Gourmand

Morgins

2 junge Restaurateure haben beschlossen nur mit frischen und selbstgemachten Produkten zu arbeiten. Wir müssen dafür in unsere Austattung investieren, was uns nach 3 schwierigen Wintern unmöglich ist.

CHF 27’227

108% von CHF 25’000

"108 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

100 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 1.5.2017

Darum geht’s

Mit unserem neuen Namen wollen wir unserem Wunsch näherkommen. Unser Wunsch? – Sie stets mit 100% hausgemachten Produkten zu verwöhnen, wobei Frische und Geschmack an erster Stelle steht.

In der dritten Saison in Folge, ist der Mangel an Schnee stark zu fühlen und unsere finanzielle Lage steht unter enormen Druck. Die Zukunft verdunkelt sich und ist alles andere als gesichert. Wenig Schnee, heisst weniger Aktivitäten im Ort, und unsere Überlebenschancen schwinden. Dennoch wollen wir auch weiterhin Ihren Gaumen erfreuen und Sie unter den besten Bedingungen empfangen.

Wer sind wir?

Diejenigen, die uns kennen wissen, wir sind Liebhaber regionaler Erzeugnisse. Wir möchten unsere Lieferanten kennen lernen und wissen woher unsere Produkte kommen und wie sie vor der Ankunft in unser Restaurant behandelt werden. Wir arbeiten schon so viel wie möglich mit regionalen Produzenten, aber wir wollen unseren Massstab noch höherstecken: 100% lokales Fleisch, Beilagen von nachhaltigen Landwirtschaften, aus Respekt zur Umwelt. Was wir bereits umzusetzen begonnen haben: Fisch von der Angel, exotische Lebensmittel aus fairem Handel. Dieser Haltung ist es zu verdanken, dass wir das ganze Jahr über verschiedenste Aromen und einwandfreie Frische anbieten können.

Neben der frischen Zubereitung aller Gerichte wird auch beim Wein auf beste Qualität und Regionalität gesetzt. Jeder neue Wein wird vom Team verkostet und analysiert, um Sie besser beraten zu können.

Warum wir euch brauchen:

Um weiterhin Ihren Gaumen erfreuen zu können, müssen wir auch in unseren Einrichtungen und Geräte investieren. Unsere Kühlschränke gehen auf ihr Lebensende zu und ermöglichen es uns nicht mehr, ganze Tiere zu lagern. Dies ist der Nachteil, wenn das Fleisch direkt vom Landwirt bezogen wird, aber wir bestehen darauf! Für die Zerteilung letzteres, ist eine Renovierung unseres Kellers (durch jahrelanger Feuchtigkeit beschädigt) dringend erforderlich. Unsere Glasfront ist alt und schlecht isoliert, es zieht und wir schmeissen buchstäblich das Geld aus dem Fenster. Und die Liste ist noch lang… Diese Restaurationen sind notwendig, sowohl im Interesse der Kostenersparnisse als auch für einen makellosen Service.

Sich an dieser Kampagne zu beteiligen heisst, uns zu helfen, um Sie begeistern zu können mit Rücksicht auf die Umwelt. Jeder gesammelte Franken wird verwendet, um unsere Feinschmecker zu befriedigen. Mit besseren, geeigneteren und wirtschaftlicheren Einrichtungen, können wir weiter und grenzenlos innovieren und unsere Leistung zu Ihren Freuden optimieren.