Das Projekt

Spiracles, LES ist der Versuch einen Ort zu erschaffen, wo Menschen & Inhalte aufeinandertreffen und Neues entstehen kann. Losgelöst von markt-ökonomischen Abhängigkeiten, soll der Raum um das farbige Camouflage-Wohnmobil am Klybeckquai eine Plattform werden, wo sich Menschen zu unterschiedlichen Zeiten und anhand verschiedener Inhalte und Formate treffen und austauschen können. Vom sich Zeit nehmen und marokkanischen Tee trinken, gemeinsamen Essen, über Kurzfilmnächte & eine Beautyfarm, kleinen Flohmärkten bis hin zu Jazz Improvisationen und Balearischen Musikausflügen, sollen Menschen zusammengebracht werden und ein Wir entstehen. 

Spiracles, LES ist Tobias Holzer & Flavio Karrer.

C’est si bon, parce qu’on prends le temps

Seit ein paar Jahren befindet sich das Klybeckquai in stetiger Veränderung und dabei wurde manchmal auch einiges an verbrannter Erde zurückgelassen. Im Jetzt angekommen, kreieren Menschen ihre persönliche Vorstellung von Raum und füllen diesen mit Inhalten und Formaten. Manche nennen so etwas Zwischennutzung weil das Ganze nur für mehr oder weniger kurze Zeit existiert. Spiracles, LES nützt das aus und möchte mit diesem Projekt eine Plattform für all diejenigen erschaffen, für die Inhalte und Qualität immer noch mehr Relevanz haben, als Verpackung und Quantität. Aber mit Worten so etwas zu beschreiben geht nur bis zu einem gewissen Punkt. Der Rest beginnt genau dann, wenn wir uns am Hafen treffen und uns für das eine oder andere Zeit nehmen. Das Unterfangen am Klybeckquai ist momentan auf die Sommertage- und Nächte beschränkt und kann nur stattfinden, solange wir draussen sein können. 

Die Gutscheine sowie die diversen Belohnungen werden via Post verschickt. Danach müssen alle Unterstützerinnen und Unterstützer mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir ein Datum finden können. Da wir kein gastronomischer Betrieb sind, können Essen & Getränke jeweils nur für eine beschränkte Anzahl von Personen zur gleichen Zeit angeboten werden. Dafür wird es nie über-voll sein und wir versprechen euch eine Zeit voller Tranquilidad.

Warum wir dich brauchen

Das Projekt am Hafen ist nicht darauf ausgelegt, Gewinn oder Einkommen zu generieren. Ziel ist es viel mehr, dass ein solcher Ort gerade ohne grosse Abhängigkeiten, dafür umso mehr durch Beziehungen existieren kann. 

Das Geld wird neben den Ausgaben für die Belohnungen für Fixkosten wie Standortmiete, Wasser, Gas und Strom benützt. Dazu kommen kleinere bis grössere Investitionen in die Begrünung der Steinwüste, Küchenutensilien und Mobiliar, damit Spiracles, LES als Ort verweilenswert wird. Zuletzt sollen alle beteiligten Personen – sei es die Jazzband, die Kurzfilmmacher oder die Musikerin für ihre Arbeit jeweils entlöhnt werden. Für die verschiedenen Inhalte stellen wir alle notwendige Infrastruktur zur Verfügung.

Achtung Achtung:

Spiracles, LES steht auch für eine gewisse Haltung, eine Nicht-Konsum-Haltung. Ein solches Verhältnis kann nicht immer ganz aufgelöst werden. Aber es beginnt damit, dass wir – spätestens ab dem Moment wo ihr uns unterstützt – in einen Dialog treten und alles Weitere (abhängig von Zeit, Wetter und Inhalten) aushandeln. Das ist nicht kompliziert & führt hoffentlich auch zu mehr Sonne als Reagan im Inneren und führt schlussendlich dazu, dass wir wieder ein bisschen weniger nur konsumieren und uns dafür mit den Menschen und Inhalten mehr auseinandersetzen können. So oder so: Es ist was es ist.  

Danke für deine Unterstützung. Obrigado milhar vez. Tusend tak.