StaTTschreiber/in für Wels

by pro.viele

Wels

Mit eurer Hilfe finanzieren wir ein Stipendium für eine/n zeitgenössische/n Autor/in, um eine Auseinandersetzung mit der Stadt Wels, ihren Bewohner/innen und ihrer Geschichte und Gegenwart zu suchen.

EUR 4’790

106% of EUR 4’500

"106 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

65 backers

Successfully concluded on 26/6/2017

Was wir machen wollen

Wir, das Netzwerk Freie Kulturszene Wels PRO.VIELE, wollen mit eurer Hilfe ein Stipendium an ein/e zeitgenössische/r Autor/in vergeben und damit eine lebendige Auseinandersetzung mit der Stadt Wels, ihren Bewohner/innen und ihrer Geschichte und Gegenwart suchen.

Vorbild ist das Projekt «Welser Stadtschreiber/in», das durch die Einblicke der internationalen Autor/innen Michal Hvorecký (SK, 2014), Stefan Petermann (D, 2015) und Stefanie Sourlier (CH, 2016) in den vergangenen drei Jahren viel zur kulturellen Vielfalt und Weltoffenheit der Stadt Wels beigetragen hat.

Leider wird nach plangemäßem Auslaufen der Finanzierung durch das Land Oberösterreich (Agenda 21) von der Stadt Wels im Jahr 2017 nicht mehr finanziert, weshalb das Netzwerk PRO.VIELE mit dem «StaTTschreiber/in für Wels» einmalig als durchführende Organisation einspringt. Für das Jahr 2018 hat die Stadt Wels die Fortführung des Projekts «Welser Stadtschreiber/in» in Aussicht gestellt.

Was wir dafür brauchen

Mit eurer Unterstützung hoffen wir, EUR 4.500 zur Finanzierung des dreimonatigen Stipendiums sowie der Unkosten für eine Jurysitzung, Wohnungsmiete, Administration und Spesen sammeln zu können.

Ist unser Crowdfunding erfolgreich, können wir schon im Herbst 2017 einen literarischen Gast begrüßen!

Was du dafür bekommst

Als Belohnungen warten kleinere Gimmicks wie Postkarten, Buttons und T-Shirts, diverse Freikarten zu Veranstaltungen sowie eine Jahreskarte für die Lesereihe «Experiment», ein großes Kultur-Überraschungspaket und eine Stadtführung mit Welser Kulturaktivist/innen.