«Standort Strasse – Menschen in Not nehmen das Heft in die Hand»

Worum geht es?

Das Buch «Standort Strasse – Menschen in Not nehmen das Heft in die Hand» zeigt eindrücklich, wie unterschiedlich die Gründe für den sozialen Abstieg in der reichen Schweiz sind – und wie gross die Schwierigkeiten, wieder auf die Beine zu kommen.

Für das Buch wurden 20 Personen aus 18 Jahren Surprise Strassenmagazin ausgewählt. Nicht alle sind noch im Verkauf. Ein paar Biografien haben sehr überraschende Entwicklungen gemacht.

Das Buch zeigt keine beschönigten Erfolgsgeschichten, aber stolze Menschen, die trotz sozialer Not alternative Lebensentwürfe abseits staatlicher Hilfe gefunden haben.

Die aktuellen Porträts werden mit alten Texten und Fotos derselben Person ergänzt. So erfährt man die ganze Lebensgeschichte.
Das Buch zeigt ein authentisches Bild sozialer Not und Armut in der Schweiz, und welche Perspektiven die Leute finden durch den Heftverkauf oder ihre Aktivität in den anderen Integrationsprojekten des Vereins Surprise (Strassensport, Strassenchor, Sozialer Stadtrundgang).

Beiträge von Knackeboule, Daniel Binswanger, Doninique Herr und Rebekka Ehret sowie eine Fotoserie von Surprise Standplätzen runden das Buch ab.

Facts

  • Erscheinungstermin: September 2015
  • 152 Seiten, ca. 30 farbige Abbildungen, gebunden
  • Grösse: 15,5 X 22,5 cm
  • Auflage: 2’500 Exemplare

Über den Autor

Hauptautor Olivier Joliat ist langjähriger Teilzeitmitarbeiter des Vereins Surprise in diversen Bereichen. Er baute u.a. die Strassensport Liga mit auf und schreibt regelmässig für das Strassenmagazin. Viele der Porträtieren kannte er aus seiner Tätigkeit für den Verein Surprise, was ihm einen guten Zugang zu den intimen Lebensgeschichten der Porträtieren verschaffte.
Mit Fotograf Matthias Willi veröffentlichte Joliat bereits den weltweit rezipierten Band «The Moment After the Show», wo Musiker unmittelbar nach ihren Konzerten porträtiert wurden.

Warum brauchen wir deine Unterstützung?

Interviews, Fotos und auch die Grafik konnten dank der Unterstützung von der Christoph Merian Stiftung und ihrem Verlag bereits gemacht werden. Doch noch fehlt uns das Geld, um auch den Druck finanzieren zu können.

So ist die Idee entstanden

Die Verkaufenden des Strassenmagazins Surprise sind grosse SympathieträgerInnen. Gut 350 Menschen, die keinen oder nur eingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt haben, bietet der Heftverkauf die Möglichkeit einer Tätigkeit nachzugehen, und einen selbständigen Verdienst zu erwirtschaften.

Tag für Tag stehen sie auf der Strasse in direktem Kontakt mit den LeserInnen des Strassenmagazins. Diese Begegnungen werden von beiden Seiten sehr geschätzt. Die Verkaufenden sind auch in jeder Heftausgabe porträtiert. Diese Lebensgeschichten sind sehr beliebt. Daraus entstand die Idee, ein Porträtbuch zu realisieren, um die spannenden Biografien der Verkaufenden näher kennenzulernen.

Belohnungen

Pick your Pic

Wähle eines dieser zehn Porträts aus dem Buch aus und sichere dir einen von drei exklusiven hochwertigen Prints, unterschrieben von Fotograf Matthias Willi.
Format: 85 X 120 cm

Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

Wir möchten uns schon im Voraus bei euch allen für eure Unterstützung bedanken. Wenn du noch Fragen oder Anregungen bezüglich des Buches hast, dann schick bitte eine E-Mail an: o.joliat@vereinsurprise.ch; Autor des Buches.