Worum geht es?

Wir wollen mit diesem Projekt eine neue Art des Dokumentarfilms entwickeln und der Tanzszene die Möglichkeit geben, sich selbst darzustellen. Auf der Internetplattform zum Film stimmen die Öffentlichkeit und die Online-Community gemeinsam über die Protagonisten ab und entwickeln im ständigen Dialog den Inhalt des Filmes.

Was ist bisher geschehen?

Puh. Eine Menge. Wir haben vor einem Jahr mit der Arbeit am Film begonnen. Auf der Suche nach Tanzgeschichten sind wir mehr als 2ʼ500 km quer durch die Schweiz gereist, haben tausende E-Mails beantwortet und Telefonate geführt. Wir haben uns vor und hinter der Kamera bewegt und versucht immer erreichbar zu sein. Die Online-Community und die Tanzschaffenden haben uns mit ihren Feedbacks immer wieder motiviert und neu begeistert.

Anfang August starteten wir die Projektwebsite und suchten mit Hilfe der Community nach den Protagonisten des Filmes. Mehr als 2500 Menschen haben an der Wahl der Protagonisten teilgenommen und uns viele spannende Gründe für ihre Wahl mitgeteilt.

Was sind unsere Ziele?

Mit unserem Film geben wir dem Tanz eine Stimme. Wir möchten den Tanzschaffenden in der Schweiz die Möglichkeit bieten, einen Film mitzugestalten, der dem Thema «Tanz in der Schweiz» gerecht wird. Besonders wichtig ist uns auf die Widrigkeiten hinzuweisen, die dieser Beruf mit sich bringt, aber auch seine Strahlkraft und seine Bedeutung für die Gesellschaft hervorzuheben.

Auch möchten wir die integrativen Kräfte des Tanzes thematisieren: Sei es der Tanz mit körperlich und geistig behinderten Menschen oder Tanz als Tor zur Gesellschaft für Migranten. Es gibt unzählige schöne Beispiele, wie der Tanz Menschen unterschiedlichster Art zusammenführt und zu einem toleranten Miteinander in der Gesellschaft verhilft.

Warum wir deine Hilfe brauchen?

So ein Film kostet eine Menge Geld. Geld, das wir nicht aus eigener Tasche und alleine aufbringen können. Mit deiner finanziellen Unterstützung können wir notwendiges Equipment mieten und den Film realisieren.

Ganz gleich ob du uns mit CHF 10 oder mehr unterstützen möchtest – jeder Rappen zählt. Dein Geld fliesst direkt in die Produktion des Filmes. Wir benötigen Kameras, Stative, Licht, SteadyCams und vieles mehr. Im Gegenzug bieten wir eine Menge kleine und grosse Belohnungen, die du rechts einsehen kannst.

Wenn also auch du KULTUR fördern möchtest, den Film magst und den Tanz liebst, dann helfe uns die Geschichten der Schweizer Tanzschaffenden auf die Leinwand zu bringen. Wir DANKEN DIR vorab und freuen uns, dich dabei zu haben.

Was wird noch passieren?

Aktuell befinden wir uns in der Storytellingphase des Projektes. Wir besuchen die gewählten Protagonisten und möchten sie besser kennenlernen. Auf Basis dieser intensiven Gespräche erarbeiten wir unterschiedliche Storylines, die wir anschliessend online der Community präsentieren und mit ihr live diskutieren.

Während dieser spannenden Phase informieren wir euch fortwährend über unsere socialmedia-Kanäle: Facebook und Twitter.

Wer steckt hinter dem Projekt?

Sara und Milad mussten nicht lange nach motivierten Teammitgliedern suchen:

  • Tobias K. (Kamera Vorproduktion)
  • Thomas T. (Produktion Hauptfilm)
  • Florian P. (Programmierung)
  • Lilla L. (Kommunikation)
  • Remo W. (Kommunikation & PR)
  • Pirmin M. (Musik- und Musikrecht)
  • George E. (Fotograf)
  • Claudia I. (Visagistin)

Viele weitere Helfer haben sich bereit erklärt, dem Projekt mit ihrem Knowhow zur Seite zu stehen. Wir sagen DANKE und freuen uns sie dabei zu haben.

Mehr Infos zu den Teammitgliedern gibt es hier: DIE SCHWEIZ TANZT – TEAM.