Balkanmusik ganz anders

Wir spielen die wilde, urtümliche Musik des Balkans, der Zigeuner und Ostjuden: Abgrundtiefe Melancholie im einen Moment – ausgelassener Tanz im nächsten und dazwischen all die Facetten, die diese wunderbare Musik zu bieten hat. Sie dient als Ausgangspunkt für raffinierte neue Arrangements und eigene Improvisationen.

Wir spielen Musik aus Rumänien, Bulgarien, Bosnien aber auch Armenien und Aserbaidschan und machen sogar einen Abstecher nach Norwegen!

Eine erstaunliche Begegnung

Die Begegnung des ungarischen Nationalinstruments Taragot mit der Kirchenorgel – die einmal wie eine ausgewachsene Brass-Band klingt und dann wieder mit leisen Tönen bezaubert, ist von unerhörtem Reiz und in der Schweizer Szene wohl zur Zeit absolut einzigartig. 

Samuel spielt ausserdem Frula (serbische Flöte), Klarinette und Bassetthorn sowie Tilinca (rumänische Obertonflöte).

Alle Arrangements und Transkriptionen stammen von uns selbst. Wir haben in sieben Jahren gemeinsamer Konzerte ein ganz eigenes, verflochtenes Zusammenspiel entwickelt, bei dem man manchmal nicht mehr weiss, welches Instrument gerade spielt. 

Unser Projekt: Eine CD mit Kurzfilm

Während unserer letzten Tournee wurden wir von verschiedensten Seiten immer wieder dazu ermuntert, eine CD aufzunehmen. Dies soll nun mit Ihrer Hilfe Wirklichkeit werden! Wir möchten wenigstens die Hälfte der Produktionskosten für die Aufnahmen und das Video, das auch auf die CD kommen soll, finanzieren. 

Die Aufnahmen sollen im Juni stattfinden und werden im Herbst bei VDE-Gallo herauskommen.

Für Ihre Unterstützung erhalten Sie attraktive Belohnungen, z.B. Geschenkkarten mit Motiven zum Thema «Balkanmusik», die der Künstler Louis Du Pasquier exklusiv für uns kreieren und handsignieren wird. Zusammen mit der CD das ideale Weihnachtsgeschenk!

Weitere Hörproben: Sotu Sotu (live) Tschinare (live)