Das Buch zur Ausstellung

Nach Ausstellungen in Zürich, Locarno und Genf planen wir eine dazugehörige Publikation mit dem Titel 1946, 1947, 1948 – Die vergessenen Jahre der schönsten Schweizer Bücher.

1943 hatte Jan Tschichold einen Bücherwettbewerb vorgeschlagen, der jährlich die schönsten Schweizer Bücher auszeichnen sollte. Nach enthusiastischem Start, wurden 1946, 1947 und 1948 weder Bücher juriert noch ausgezeichnet. Diese vergessenen Jahre waren für uns die Anregung um in einer Ausstellung einerseits die Wahl der schönsten Bücher, andererseits in zehn Veranstaltungen das zeitgenössische Büchermachen zu thematisieren. Die Ausstellung wurde von Roland Früh, Corina Neuenschwander und Jenny Eneqvist konzipiert, das Ausstellungsmobiliar entwickelte der schwedische Designer Fredrik Paulsen.

Picture 62e2ca5f 70cc 4472 9936 f5406892e49fPicture 2096398b fd69 4b26 bd4f 273feaf9a23aPicture df1ace28 7223 45cc 885a 61034d3e88ffPicture fda5d0f1 2e5d 41e0 a3b6 ddaa4d27ab61Picture 2e779595 801b 43d2 a4b5 aba85baea262Picture 16bdcc2e 6f86 4aa8 b94a d7de12d3dd5fPicture 205145a6 17ae 4300 af2e 81253b3b76a4Picture f8be2dc2 7e95 443b bcf2 38f7157df0c0Picture f9e87591 39b2 4ef1 bc7e cc5e27dcbd89Picture b0969b6a bbc7 4985 b0bf c3791963bd2ePicture a5eecb6c afcc 4705 a20a d02720cfc44aPicture abd9dde5 dced 4431 95ce 831960a8de46Picture d96d59b6 b1dd 4a3c 8939 0c594ca4c18b

Jetzt planen wir das Buch dazu:

In 14 kurzen Statements beschreiben DesignerInnen, TypografInnen, HistorikerInnen ihre Suche nach den besten Büchern der fehlenden Jahre 1946–48. Es sind dies spannende Erläuterungen von SpezialistInnen zum Thema Buch, denen wir bei ihrer Suche über die Schulter schauen dürfen. Das Buch enthält Texte von Jost Hochuli, Christoph Schifferli, François Rappo, Nicole Udry, Julia und Klaus Born u.v.a.

Weitere AutorInnen wie Severin Rüegg, Philipp Messner, Noah Stolz und Patrick Gosatti führen in kurzen Kontext-Essays diverse Aspekte der Buchgestaltung und des Büchermachens aus, und verbinden Geschichte mit der aktuellen Situation. Die Publikation enthält zahlreiche Abbildungen der wichtigsten Bücher aus der Ausstellung sowie zentrale Quellen aus typografischen Fachzeitschriften. Das Resultat ist ein interessantes Dokument, das die Geschichte des Schweizer Buches bespricht, sowie mit den zahlreichen Beiträgen junger und älterer ExpertInnen auch den zeitgenössischen Buchgestalter und -macher etwas bietet.

Das Buch wird von Roland Früh und Corina Neuenschwander herausgegeben und erscheint im Herbst 2012 beim Niggli Verlag, Sulgen. Mit diversen Texten in Deutsch, Französisch und Italienisch, sowie Übersetzungen aller Texte ins Englische. Die Ausstellung wurde von Migros Kulturprozent, Pro Helvetia und Oertli Stiftung unterstützt. Wir benötigen nun noch einen Teilbetrag von 4500 Franken um das Buch realisieren zu können.

Picture ed5e08be fdef 4064 a631 5e5e124951ebPicture c9b022b9 c341 4248 a90e 101a078845baPicture 41b0d5dc cccd 45a1 9e7e cea9040ecb09Picture 499ee30c 1116 42d7 8f98 ef404719552dPicture c8a27274 6fa4 486d a519 87e19d033ef9Picture a941b6af 7db3 484e a61f 2ce369fd7942Picture 6320f2df cf13 4817 9eaf aa960a47638cPicture bb82fc51 4452 4c60 bce7 03a402bdaf21Picture 9d6e93be 3002 42bd 8952 39d2bcc1b29aPicture da3889b6 ff9a 4499 89b3 5ec5dbf06de3Picture 2ea58bf9 8c7f 4e85 8937 775f29f81d17Picture 2db9b6b1 8ed6 440c 99fb c2f77c488181Picture 448b9c8c 9750 45b2 98e1 5019c93fb1fbPicture 0c580cdc e053 47c7 b5ee 5dba54215397Picture 520dfc51 e614 46d7 9bf9 cdaf4a53180b