Die Idee

Sind wir nicht oft wie Tristan hin- und hergerissen zwischen der großen Sehnsucht nach der romantischen Liebe und dem Scheitern an ihr? Tiefenpsychologisch betrachtet ist der Mythos Tristan und Isolde DIE Geschichte über die romantische Liebe, über den Zauber des Verliebtseins mit seinen Höhenflügen und Fallstricken. Vielleicht unterliegt Tristan ja einem Missverständnis – und wir mit ihm.

Wir haben die Dreiecksliebesgeschichte von Tristan und den beiden Isolden in die Neuzeit übertragen und in der Welt der zartbitteren Schokolade angesiedelt. 6 Schauspieler erschaffen mit 5 Holzbrettern eine magische Welt, in der das Publikum in Sekundenschnelle von einem Ort zum anderen katapultiert wird.

Hier ein Trailer von dem französischen Experiment unserer Idee; nun entwickeln wir eine überarbeitete, erweiterte deutsche Version:

Wir sind leidenschaftliche Künstler, wir haben ein sensationelles Stück, aber es fehlt noch an Geld.

5 Gründe, uns zu unterstützen

  1. Du willst erfahren, wie du dein Liebesglück findest: In jedem von uns steckt ein Tristan. Seine Geschichte ist auch unsere Geschichte. Er leidet unsägliche Liebesqualen. Aber es gibt einen Schlüssel zu seinem Liebesglück. Und also auch zu deinem!
  2. Du willst in Wien mal was anderes im Theater sehen: Unsere Theatersprache ist in Wien unüblich. Wir bieten packendes, körperliches Objekt- und Formentheater. Wir erzeugen mit einfachen Mitteln größtmögliche Magie und Poesie. Mit einem Augenzwinkern. Und einem Hauch von Wes Anderson.
  3. Du willst einer jungen, ambitionierten Theatercompagnie auf die Bretter helfen, die die Welt bedeuten: Es ist die erste abendfüllende Produktion von ILIOS Théâtre. Wir sind professionell ausgebildete Künstler und wollen weit hinaus. Mit deiner Starthilfe legst du den ersten Stein für die erfolgreiche Umsetzung unserer Ideen. Und Ideen haben wir noch viele.
  4. Du findest unter den Belohnungen genau das, was du dir schon lange gewünscht hast: Mit Künstlern auf Tuchfühlung gehen? Die Integration von Flüchtlingen unterstützen? Ein Stimmtraining? Eine Massage? Schmuck im Schokolook? Oder dich gar mittels Schokoladenlikör verlieben?
  5. Du wolltest schon immer mal ein Kunstmäzen sein: Du findest uns sympathisch und glaubst an uns? Das ist DIE Gelegenheit – ab schon 10 Euro bist du dabei!
Picture eaea7623 505c 454f 8c63 960e65a12f00 Picture e8d253a7 9255 46dc 8cdc 7756b57d98a0 Picture f8a631a3 e5b6 4e06 aeba 467547495bd4 Picture 7e03cdbc 4fa2 4e5b 8203 a04b0b21cca2 Picture 3647397d cb14 4a75 af09 3b0e0f1e620c Picture 3eb4f6b4 0880 41f8 b4fa 3fcc0b8b909e Picture 5d801f30 c037 4a63 a494 945848a9c59b Picture c1c6a06f 8f54 4756 959f 2da637ba74a8

Dafür verwenden wir deine Starthilfe

Für unseren außergewöhnlichen Abend fallen jede Menge Kosten an: Proberäume, Raummiete, Technik, Kostüme, Ausstattung, Werbung und Pressearbeit. Unser vielköpfiges professionelles Team steckt sehr viel Energie und Zeit hinein. Wir brauchen nur noch ein absolutes Minimum von €8.000, um unsere Idee zum Leben zu erwecken.

Das Team

  • Spiel: Klemens Dellacher, Viktoria Hillisch, Santo-Pablo Krappmann, Paula Kühn, Benjamin Petermichl, Marion Steinbach
  • Konzept, Regie: Marie-Therez Lorenz
  • Regie-, Produktionsassistenz: Lisa Wagner
  • Ausstattung, Kostüm: Luisa Fillitz
  • Text, Dramaturgie: Julian Friedrichs
Picture 80289336 cd24 4c6d bad9 889ce89efdbc Picture 0c877d1a 4879 4bed bfad 1cba0ccadd39 Picture 72b8cae5 1197 4bee ab89 1406064d9b1f

Facts

  • Spielort: Brick-5 (Fünfhausgasse 5, 1150 Wien, U6 Gumpendorferstraße)
  • Premiere: 4. Oktober, 2016
  • Weitere Aufführungen: 5.-6., 19.-22. Oktober, 7.-9. November 2016
  • Mindestens 3 Schulaufführungen untertags – wir sind von dem Wert des Stücks für Jugendliche überzeugt
  • Anschließend Tournee: Kärnten, Fringe Festival in Edinburgh

Danke

Wir bedanken uns herzlich bei Michael Reiterer und David Höller für das Video und bei XOCOLAT Manufaktur für ihre großzügigen Sachspenden!

Picture d8ebeaff 8342 4b68 9f6e 67a3e357a634