WIE IST DAS LEBEN MIT TYP-1 DIABETES?

Was sind die Schwierigkeiten, die jeden Tag überwunden werden müssen? Wie lebt man mit der Schande, für immer ein Gerät auf der Haut zu haben? Ist ein normales Leben überhaupt möglich?

Wir haben uns entschieden, einen Spielfilm zu drehen um diese Fragen zu beantworten.

Picture c85276c6 a752 4353 80f9 8f2993ac37d3Picture 049b93af d3ec 4d85 ab24 004d4c09e965

WARUM DIESER FILM?

Kiana Ranjbar erkrankte im Alter von 21 Jahren plötzlich an Typ-1-Diabetes. Es folgte ein grosser Kampf, zuerst in ihr selbst, um die Akzeptanz der Krankheit, dann mit der Verwirrung, die die verschiedenen Typen Diabetes verursacht. Der Wunsch, zu teilen, was sie erlebt hat - was Diabetiker täglich durchmachen - führte sie dazu, einen Film zu schreiben.

Zusammen mit Christophe Delesques, einem französischen Komiker und Theaterproduzenten, verfasste sie ein Drehbuch. Die Produktion wurde Sami Khadraoui, einem jungen Schweizer Regisseur und Produzenten bei www.badtastepictures.ch anvertraut. Später stossen zwei grossartige Schauspieler zum Team: Elphie und Cyril Fragnière.

DER FILM Sophie, deren berufliche Karriere boomt, versucht vergeblich ihren Kinderwunsch zu realisieren. Andy, umgeben von Freunden, ist plötzlich alleine, wenn die Liebe endlich möglich scheint. Die Protagonisten stehen vor einer Krankheit, die nicht nur den eigenen Körper, sondern auch das Selbstbild angreift. Der Film folgt der Findung und Entwicklung ihrer Stärke, die ihnen erlaubt, sich selber zu übertreffen, trotz ihrer Krankheit und den Stigmata die damit verbunden sind.

Picture b6b0bc1b 13b5 4422 ae2b aefa23a78c4bPicture 270255b9 07ff 4381 bf7e 5c01a7c3f563Picture 3a29d7d3 7b11 43e3 8e9e ac968378d2f2Picture fec4ed38 2084 48e3 a571 a9eac0c55626Picture 5b8d2ef7 390b 401c 89f6 e93334a7e2fb

WOZU DIENT DEINE UNTERSTÜTZUNG?

Einen Film zu drehen kostet Geld – nicht nur für Kameras und Beleuchtung, aber auch für Versicherungen, Kostüme, Make-up, Reisen, Essen, Werbung, Schnitt, Musik und Crowdfunding-Gebühren.

Mit der ersten Stufe von 18 000 € können wir diese Kosten decken. Darüber hinaus können wir die 20 Personen bezahlen, die an dem Film arbeiten werden.

Danke! Danke, dass du uns hilfst, dieses Projekt zu realisieren, um endlich der Welt zu zeigen, was Diabetiker täglich erleben.

Content