Eine Schnetzelmaschine für die Salat-Unternehmerinnen

Wir brauchen dringend eine Anliker. Denn schnell ist durchs tägliche Handwerk mit Messer und Brettli die Kapazitätsgrenze in unserer Produktionsstätte erreicht. Mit der Anliker Gemüseschneidemaschine können wir bei gleicher Zeit etwa 10% mehr produzieren. Wenn wir den Absatz um diesen Anteil steigern, so rentiert die Maschine bereits ab einem halben Jahr. Die Anliker hält ewig und ist für uns der grösste Wunsch in näherer Zukunft. Mit ihr können wir die Freude an gesundem Essen noch besser vermitteln!

Was sie kann

Die Anliker sieht an sich ganz unsexy aus. Aber: Die Maschine verfügt über den «ziehenden Schnitt». Unnötige Verluste von Nährstoffen und Vitaminen werden praktisch verhindert. Dank dieser biotechnischen Methode werden selbst die Zellstrukturen empfindlichster Gemüse oder Früchten kaum zerfetzt, und wichtige Vitaminen werden nicht herausgequetscht, sondern bleiben erhalten. Genau das Richtige für uns.

Wir brauchen CHF 4’700

Bitte unterstütze unser kleines Projekt mit einem finanziellen Beitrag und zeige so allen, dass es dich kümmert, was und von wo du isst.

Wir können auch mehr brauchen: Bei CHF 5’200...

kaufen wir eine weitere Klinge

Bei CHF 5’500

kaufen wir einen Mix-Stab mit Hacker/Mühle

Bei CHF 10’000

investieren wir in einen stylischen, fahrbaren Verkaufsstand für unseren Standort vor dem DeeCee Style im Kreis 1 (Talacker 21)

Mit Martha’s Devise «tagesfrisch» haben wir eine grosse Herausforderung angenommen 

Convenience Produkte sind für uns kein Thema, dennoch suchen wir einen Weg, um besser, schneller und noch schöner zu arbeiten. Schliesslich müssen wir mit unseren Salaten auf einen grünen Zweig kommen. Und das geht nur, wenn wir bei gleicher Zeit mehr schaffen, ohne uns im Gehetze die Finger abzuhacken.