Darum geht's

Jeder Mensch ist einzigartig. Dieser Individualität mittels einer künstlerischen Form Ausdruck zu verleihen, ist mein Anliegen.

Mit dieser Crowdfunding-Kampagne möchte ich mein Projekt ELYSIUM ESTATE aufbauen. ELYSIUM ESTATE bietet einen künstlerischen Umgang mit Urnen und Särgen, originellen Motiven für Leidzirkulare sowie individueller Grabgestaltung, wobei das Kerngeschäft bei der Urnenbemalung liegt.

Mit Ihrer Unterstützung kann ich einen Anfangsstock von Urnen erwerben, einen Lagerplatz und Werbematerial (Visitenkarten und Info-Broschüren drucken) sowie Inserate bezahlen. Das eingenommene Geld soll zur finanziellen Absicherung meines Starts in eine vollständige Selbständigkeit mittragen.

Picture 3c8dcb82 c4a9 4cc9 ad6a 7439ce9f4f9f Picture eab62e49 54a1 4397 add3 c7fc23688101 Picture 52919529 b446 431b a7b7 2947314108fd

Hintergründe

Im Jahr 2010 – dem Jahr meines vierzigsten Geburtstages – reflektierte ich über alle Menschen in meinem Umfeld, die verstorben waren. Im englischen Sprachraum findet man die Inschrift R.I.P. (“Rest In Peace – Ruhe in Frieden”) auf Grabsteinen und Todesanzeigen. So entstand die Serie “R.I.P. - Really Interesting People”. Sie umfasst alle zum damaligen Zeitpunkt Verstorbenen aus meinem Verwandtschafts- und Freundeskreis.

Ich bemerkte, dass ein Bild viel Trost bieten kann und möchte nun diese Erfahrung und meine Fertigkeit weitergeben. Mein Vater war Mexikaner. Deswegen hat die mexikanische Kultur grossen Einfluss auf mich. In Mexiko ist der Umgang mit dem Tod eine eher farbige und fröhliche Angelegenheit. So entstand die Idee Urnen zu bemalen.

Picture e49732d9 dc3d 4f0a b066 bdf5fe762bf8

Die Belohnungen

Als Belohnung stehen unter anderem zur Auswahl: 5 Originalzeichnungen, ein Gemälde wie auch die Publikation «Little Black Book Nr. 1: †».

Alle zu erwerbenden Zeichnungen kannst Du genauer anschauen unter: http://www.reneemagana.com/news/

Diese Arbeiten sind während verschiedenen Aufenthalten in den Vereinigten Staaten und Paris entstanden. Sie bestehen aus Eindrücken von Friedhöfen und Grabstätten, unterwegs zwischen Pennsylvania und Kalifornien, und anatomischen Zeichnungen aus dem Mütter Museum, Philadelphia, Pennsylvania.

Picture 25527d60 c764 45b0 b705 860abb484664 Picture 30d6ac9e 44f9 4ea6 bc75 c4758622bc3d Picture 40a38415 a837 4ccf 9fde 4e1dc520fda9 Picture 1142ce30 3bc1 4fb8 a511 fe6ec0bb1bf2 Picture d0b2f1e3 cec4 46e8 b667 ace90864fb54 Picture 2ca52c41 0368 4af9 a626 138f407f955d Picture 131e736e 8a0b 4323 b66c 029c83e5b60f Picture a4932b13 8fdc 4831 a934 886d6c0f2698 Picture 9e216998 42a4 4de3 9e1b e284b40a43a0 Picture 3ca38711 1234 4654 be16 d77972384f7f Picture 6d147131 3ed7 4a05 bd26 df706609f8e6