Darum geht's

Die Vegane Gesellschaft Schweiz hat den Veganuary (Vegan + January, dt. Januar) 2020 erstmalig in der Schweiz durchgeführt. Nach einem grossartigen Start soll der zweite Veganuary nun noch grösser werden. Teilnehmende erhalten jeden Tag ein Email mit Infos, Tipps und Rezepten. Auch dieses Mal erwarten dich im Januar viele Produktneuheiten und Veganuary-Aktionen. Lass dich also überraschen!

Content

Für Tiere, Umwelt und Gesundheit

Der Veganuary wurde erstmals im 2014 in Grossbritannien durchgeführt. Seither ist das Projekt immer weiter gewachsen. Allein im 2020 haben weltweit fast eine viertel Million Menschen teilgenommen - in der Schweiz waren es über 8’000. Sie alle konnten mehr über eine nachhaltige Ernährung sowie eine ethische Lebensweise erfahren, um so bewusstere Konsumentscheidungen zu treffen. Das ist gut für die Tiere, die Umwelt und die eigene Gesundheit.

Content

Dafür brauchen wir Unterstützung

Damit noch mehr Menschen auf das Projekt aufmerksam werden, haben wir wieder eine Öffentlichkeitskampagne geplant. Online werden wir so präsent sein wie nie zuvor. Auch im öffentlichen Raum werden wir fleissig auf den Veganuary aufmerksam machen. Das Highlight unserer Werbekampagne sind die über 120 Plakate, die in den Städten Zürich, Bern, Luzern und Basel zur Teilnahme am Veganuary motivieren sollen.* So können wir noch mehr Menschen inspirieren, vegan ins Jahr 2021 zu starten.

Wir haben viel geplant und sind bereit, den Veganuary 2021 noch erfolgreicher zu machen! Dies können wir aber nur umsetzen, wenn wir zusammen die gesamte Crowdfundingsumme sammeln. Dieses Mal zählt zudem jeder Franken doppelt: Wenn wir unser Finanzierungsziel von 25’000 CHF und mindestens 200 Unterstützer*innen erreichen, erhalten wir vom Impact Fund von wemakeit nochmals 25’000 CHF dazu!

Mit nur 50 Franken erreichen wir online über 600 Menschen. Mit 500 Franken sponserst du ein Plakat in einer der grossen Städte der Schweiz.

Unterstütze also unser Crowdfunding und schon bald kannst du dein eigenes Veganuary-Plakat bewundern!

*Falls sich im Dezember das Leben im öffentlichen Raum aufgrund der Corona-Krise stark verändern würde, behalten wir es uns vor, das gespendete Geld auf andere Weise (z.B. Fokus mehr auf Online-Werbung) einzusetzen.

Content