Um die Herdenschutzmassnahmen (ständige Behirtung, Herdenschutzhunde, Nachtweide) konsequent umzusetzen, braucht es gutes Personal, entsprechende Infrastruktur und Wasser am richtigen Ort.

CHF 9’100

101% of CHF 9’000

101 %
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

50 backers

Successfully concluded on 21/7/2024

Umsetzung von Herdenschutzmassnahmen

Mit dem Kanton Graubünden habe ich ein Herdenschutzkonzept für die Alpen Arbea/Arbeola erstellt. Die Konzept besteht aus 3 Säulen:

  1. Ständige Behirtung Unsere Schafe werden von morgens bis abends von unserem Alppersonal gehütet.
  2. Nachtpferch Die Schafe werden am Abend eingepfercht und in diesem Pferch verbringen sie die Nacht . Der Pferch wird mit Weidenetzen erstellt und muss alle paar Tage neu erstellt werden, damit keine Schäden entstehen.
  3. Herdenschutzhunde Seit mehreren Jahren setzten wir Herdenschutzhunde zum Schutz unserer Herde ein.

Damit dieses 3 Säulenkonzept funktioniert braucht es gutes Alppersonal, welches diese Massnahmen umsetzt. Gleichzeitig entsteht ein logistischer Aufwand. Das beste Konzept bringt nichts, wenn die nötigen Mittel nicht vorhanden sind. Dazu gehört eine mobile Unterkunft, welche mehrmals pro Sommer an definierte Plätze per Helikopter transportiert wird. Neben der Hütte wird auch das Material für den Nachtpferch (Weidenetze, Viehhüter) mittransportiert.

Durch die Sömmerungsbeiträge wird ein grosser Teil der Kosten für den Herdenschutz gedeckt. Diese Investition übersteigt jedoch unser Budget und darum sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Mit deiner Unterstützung trägst du dazu bei, dass die Alp Arbea über eine Wasserversorgung verfügt, welche den Bedürfnissen gerecht wird und somit beiträgt, das Herdenschutzkonzept konsequent umzusetzen.

  • Hütte Alp Arbeola
    Hütte Alp Arbeola
  • Mobile Unterkunft
    Mobile Unterkunft

Nachhaltige Bewirtschaftung

Mit dem aufgezeigten Herdenschutzkonzept, können wir die Alp nachhaltig bewirtschaften. Durch die ständige Behirtung werden die Schafe täglich durch das Alppersonal an neue Futterplätze geführt, was eine gleichmässige Nutzung der ganzen Alp mit sich bringt. Durch die kompakte Herdenführung kann der Herdenschutz über den Tag gut bewerkstelligt werden. Im Sommer 2023 wurde das Konzept bereits umgesetzt. Das Konzept hat grundsätzlich gut funktioniert. Ein wichtige Erkenntnis jedoch war, dass es eine Anpassung in der Wasserversorgung der Alp Arbea braucht. Die Alp Arbea verfügt über sehr viel Wasser. Die Quelle befindet sich jedoch im untersten Teil der Alp. Das Wasser kann mein mit einer einfachen hydraulischen Wasserpumpe (siehe Funktionsprinzip auf dem Foto) in den höher gelegenen Teil der Alp gepumpt werden. Die Pumpe funktioniert mechanisch und wird mit Wasser angetrieben. Mit dieser Lösung ergeben sich mehr Möglichkeiten für das Einrichten von Nachtweiden , die Herdenführung wird einfacher und das Wasser ist dort , wo sich die Unterkünfte und Übernachtungs- und Ruheplätze befinden.

Funktionsprinzip hydraulische Wasserpumpe
Funktionsprinzip hydraulische Wasserpumpe

Nachhaltige, den Umständen angepasste Schafsömmerung

Mit deinem Beitrag unterstützt du eine nachhaltige und den Umständen angepasste Sömmerung der Schafe. Die Herde besteht zu einem grossen Teil aus den Rassen von Pro Specia Rara (Spiegelschafe, Sassermutten und Engadinerschafen) . Dies sind robuste Rassen, welche mit den Begebenheiten der Alp sehr gut zurecht kommen.