Die Comic-Broschüre zeigt dir, dass Wirtschaft mehr ist als Geld. Wirtschaften bedeutet, dass wir gut füreinander und die Welt um uns sorgen: Wirtschaft ist Care.

CHF 11’460

104% de CHF 11’000

"104 %"
Comment ça fonctionneä

Le principe du «tout ou rien» s’applique: l’argent ne sera reversé au projet qu’à condition d’avoir atteint ou dépassé l’objectif de financement.

75 contributeur*rices

Clôturé avec succès le 2.12.2018

Wirtschaft ist Care – Die Comic-Broschüre zur Frauen*synode

Es ist wie mit der Sonne: Care spendet nicht nur Wärme und Licht, sondern ist der Bezugspunkt der Wirtschaft, um den sich alles dreht. In Vorbereitung auf die Frauen*synode 2020 stellen wir lustvoll und fundiert Grundinfos zum Blickwechsel zur Verfügung. Gemäss wissenschaftlichen Definitionen geht es in der Wirtschaft um die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse. Wir zeigen, dass diese Definition Sinn macht. Jedoch nur, wenn wirklich alles zählt, was Menschen füreinander tun, egal ob bezahlt oder unbezahlt.

Wirtschaft endlich lustvoll und fundiert

Wirtschaft langweilig und kompliziert? Jein! Gemäss Definition ist das Thema von Wirtschaft/Ökonomie ganz einfach: Es geht um die Befriedigung der Bedürfnisse (Care) von etwa siebeneinhalb Milliarden Menschen und um die Sorge (Care) für einen verletzlichen Planeten. Es geht also nicht einfach um die Aufwertung oder Integration des Pflegesektors ins derzeit vorherrschende Verständnis von Wirtschaft. Care wird vielmehr zum Kriterium für alles Wirtschaften. Dieser Blickwechsel bringt Wirtschaftsfachleute und uns alle zurück zum Kerngeschäft der Ökonomie. Denn laut der klassischen Definition des Ökonomischen hat ja alles Wirtschaften eben nur ein einziges Ziel: Die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse. Care.

Für die Comic-Broschüre – damit sie gratis verteilt werden kann!

Bisher fehlte es an einfachen und fundierten Informationen zum Perspektivenwechsel in der Ökonomie. Nun sind sie da! Wir möchten mit der Broschüre Menschen ermutigen, ihr Unbehagen ernst zu nehmen und sich mit Wirtschaft zu beschäftigen - dies ist die Voraussetzung dafür, dass eine enkelinnen-taugliche Ökonomie entsteht. Daran arbeiten wir mit vielen anderen Bewegungen auf dem Weg zur Frauensynode 2020 am 5. September 2020.