Darum geht’s

Im Rahmen meiner Maturaarbeit werde ich am zweiten Parabelflug der Schweiz teilnehmen können und Schwerelosigkeit am eigenen Körper erfahren. Du hast das Wort Parabelflug noch nie gehört? Im nächsten Abschnitt erkläre ich genau, worum es sich dabei handelt.

Content

Was ist ein Parabelflug?

Der Parabelflug ist eine von wenigen Methoden, um fast komplette Schwerelosigkeit nachzustellen. Die Amerikaner erfanden diese Technik in den 50er Jahren und heutzutage wird sie hauptsächlich für die Forschung und Ausbildung von Astronauten eingesetzt.
Den genauen Ablauf kann man in der Abbildung 1 gut verfolgen. Mit einem Winkel von 47° steigt das Flugzeug; dabei hat man 1.8g. Während der «Microgravity», zu deutsch Schwerelosigkeit, hat man µg, also praktisch 0g. Und dann gehts wieder mit 47° runter.

Picture 99361198 71c2 487b 865d 07e8f06573bbPicture 4a2f0e02 4ecd 4909 b381 f20051b95c33

Was mache ich genau?

Ich will herausfinden, ob es in der Schwerelosigkeit möglich ist, eine Rotation auszulösen, ohne sich irgendwo abzustossen. Falls mir dies gelingen sollte, schaue ich, wie viel Impuls es denn überhaupt braucht (Reicht der Kopf oder muss ich mit der ganzen Achse den Impuls auslösen?). Zusätzlich werde ich den Flug mit einer Go-Pro aufnehmen, mit der ich danach die Rotationsdauer messen kann, um diese dann mit der Rotationsdauer auf der Erde vergleichen zu können.

Dafür brauche ich deine Unterstützung

Dieser Parabelflug kostet für jeden Passagier CHF 8500 .- und ich als Schüler bin entsprechend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Content

Infrastruktur

Geleitet und durchgeführt wird das Projekt 2nd Swiss Parabolic Flight von der Swiss Skylab Foundation und der führenden Parabelflug-Organisation Novespace. Das Flugzeug, in dem geflogen wird ist ein Airbus A310 Zero-G – früher Angela Merkels Privatflugzeug.

Content

Motivation

Die Schwerelosigkeit hat mich schon immer fasziniert und seit dem ich mit dem Planen der Maturaarbeit begonnen habe, hat mich dieses Projekt nicht mehr losgelassen. Der Gedanke in der Luft zu schweben, kann ich mir immer noch nicht ganz vorstellen und ich bin extrem gespannt, wie es sich anfühlen wird.