Begehren

Über die letzten beiden Jahre habe ich am Projekt «Recycling Yantra» gearbeitet, welches sich mit dem Recycling von Elektroschrott in Delhi auseinandersetzt. Daraus entstanden sind eine Serie von Videos, die das informelle Recyclingnetzwerk portraitieren sowie eine Rauminstallation, bestehend aus Materialien des Recyclingprozesses.

Während der Arbeit hat sich das Begehren als verbindendes Element und narrativer Strang herauskristallisiert. Grund genug, sich etwas genauer damit auseinander zu setzen.

Das Buch dokumentiert einerseits das Projekt und lässt gleichzeitig eine diverse Gruppe von Autoren aus Gebieten wie Psychoanalyse, Anthropologie, Ethnologie etc. zu Wort kommen um dadurch die Arbeit zu kontextualisieren und weitere Gedanken anzuregen.

Ausstellungen der Video- und Schrottinstallation sind für kommenden September in Delhi (India International Centre) und Bangalore (Swissnex) geplant. Etwas später, im Dezember eine Ausstellung im Helmhaus Zürich.

Picture 68c0abb3 fb29 4be4 a3a4 bdb69c061b89 Picture a7722985 5dcb 414c 9808 6025b088e7f7 Picture fc94666a 4b55 4732 81be cb360ee9f59c Picture 26305009 be7d 48b2 94af 645f096506cd Picture 61631b03 8e5c 4424 a378 3098970d8d9d Picture 9433c927 e98a 412a 9526 cb4253c4992e Picture 864618d6 bbc8 4b38 aeb8 30e0e5916cd2 Picture a53607dd 0712 4451 853b f4dc51d44dd2 Picture 586e0c44 ea6b 4932 a898 54aa2eafac16

Involvierte Personen

Autoren:

Picture 30909b80 4a6c 4746 b209 dcf2742a9552 Picture 2affbb59 3466 429f b442 d4ea84f02a65 Picture 67674cec a2cf 4868 90cd 03a04aeb9fee Picture 580e1f1b 1139 448b a575 799c81fddbbb Picture 262a765f 3c98 463a ae2c 685e38f95360 Picture dd744d12 b696 4859 adfc 0c242bedec0c

Die Geschichte mit dem Geld

Nach zahlreichen Einreichungen konnte ich CHF 14’000.– organisieren. Wobei sich ein seriöses Budget auf CHF 45’000.– beläuft. Nun, mit der Auslagerung des Druckes nach Indien und grosszügigem Sponsoring von Seiten der Designerin sowie der Autoren lässt sich das Projekt mit einem Minimalbudget von CHF 19’500.– realisieren. Es fehlen somit CHF 5’500.– für Übersetzung, Lektorat und Lithografie. Alles darüber trägt dazu bei, Raum und Zeit für die Organisation bereitzustellen. Aber hey, ich bin sicher «we make it» with a little help from my friends and backers.