«Attachment» ist eine Maschine, verbunden mit einer Webseite, die dir erlaubt Nachrichten, Bilder oder Videos mittels eines biologisch abbaubaren Ballons zu versenden.

Woher kam die Idee?

Der Grundgedanke war, eine Stellungsnahme gegenüber dem momentanen Gebrauch moderner und «smarten» Kommunikationstechnologien. Die Ausführung des Projektes soll ermöglichen, uns auf eine alternative Art auszudrücken und unsere Erwartungen gegenüber dem Zufall und dem Unvorhergesehenem neu zu entdecken.

Schon im Alter von 10 Jahren war ich sehr von der Ballon-Luftfahrt fasziniert. Dazumal hatte ich einen Wettbewerb gewonnen, wo mein Ballon von der Schweiz bis nach Österreich flog. Dieses Ereignis hat 14 Jahre später die Idee meines Projektes beeinflusst.

Eine Internetseite, eine Maschine, eine Reise und du.

Mit dem Einloggen mit deiner E-mail Adresse und deinem Namen erlaubt die Seite dir, Textnachrichten mit Bild, Ton oder Video im Anhang zu versenden. Nachdem der Inhalt der Nachricht bestätigt wurde, druckt die Maschine die Nachricht mit einem Code auf ein A6 Papier aus, schiebt ihn in einen biopolymer Zylinder, verbunden mit einem Ballon, der davon schwebt.

Danach ist der Ballon auf dem Weg zu einem zufälligen Empfänger.

Wenn du Glück hast, findest du einen dieser Ballons, der eine Nachricht trägt. Die Website gibt dir die Möglichkeit den Code der Nachricht einzugeben, um den digitalen Inhalt zu entdecken (Text, Video, Bild, Ton), den der Autor verschickt hat. Du hast die Möglichkeit dem Autor per E-Mail zu antworten und kannst den geografischen Standort definieren, wo du den Ballon gefunden hast. Eine interaktive Karte mit all den gefundenen Ballons (mit Datum des Abfluges und seinem Fundort) wird auf der Internetseite zur Verfügung stehen.

Das Team

  • David Colombini, Student in Media Interaction Design an der ECAL (Ecole Cantonale des Arts à Lausanne)
  • Dank an Lobsang Blanchard, verantwortlich für Robopoly

Das Ziel

Wenn wir die Zielsumme erreichen kann die Maschine und die Internetseite bis zum 20. Juni 2014 fertig gestellt werden. Zudem können 150 Ballons mit Nachrichten im Juni am Eingang der ECAL, Avenue du Temple 5, 1020 Renens (VD) versendet werden.

Ökologisches Anliegen

Aus ökologischen Gründen verwenden wir nur Latex Ballons, die biologisch abbaubar sind. Das Rohr, das die Nachricht trägt, wird aus PLA hergestellt (ein Polymer auf der Basis von Algen oder Mais), das auch biologisch abbaubar ist.

Warum sollst du uns unterstützen?

Magst du den Zufall und das Unvorhersehbare? Du hast schon immer davon geträumt deine Werke, Zeichnungen oder Gedichte durch die Luft zu schicken? Die Idee eines Dialoges über eine grosse Distanz spricht dich an? Oder du bist einfach daran interessiert, wie weit dein Ballon fliegt und wer ihn findet? Mach bei diesem künstlerischen Projekt mit, das für alle zugänglich ist und hilf uns die Maschine zu finanzieren!

Wieso CHF 3000?

Die Anschaffung der Materialen zur Realisierung der Maschine, belaufen sich auf ungefähr CHF 3000. Folgende Elemente werden benötigt:

  • Ballons (150 Ballons 90cm)
  • Helium
  • Elektronisches Material (Arduino, Motoren, Sensoren, Riemen etc.)
  • Pneumatisches Material (Ventile etc.)
  • Material zum bauen der Struktur der Maschine (Holz, Plexi, Alu, etc.)
  • Mini Drucker A6
  • Domäne für die Internet Seite

Fragen?

Bei Fragen betreffend des Projekts oder den Gegenleistungen, zögere nicht, mir eine E-Mail zu senden: davcolombini@hotmail.com