Biohack Retreat Klöntal 2017

von dusjagr und Maya Minder

Glarus und Zürich

Biohacking ist Citizen Science! Mit Dir ermöglichen wir ein einmaliges globales Treffen von Biohackern und Künstlern und geben Dir Einblick durch kollaborative Schaffen unsere Welt neu zu denken.

CHF 18’287

243% von CHF 7’500

"243 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

51 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 16.9.2017

Retreat – 5 Tage Biohacking und Kunst im Klöntal

Die Künstlerin Maya Minder lädt in Zusammenarbeit mit Hackteria.org Leute aus der internationalen Biohackerszene zu einem Aufenthalt im Klöntal ein. Naturwissenschaftler, Hacker und Künstler treffen sich zur Ideenentwicklung und zum offenen Austausch. Biohacking ist eine Open Science Bewegung, die durch spielerischen Umgang mit Biologie versucht, Wissenschaft zugänglicher zu machen. Öffentliche Workshops im temporären Labor geben Einblicke in den Themenreichtum. Unter Anleitung werden einfache Do-It-Yourself Laborgeräte aufgebaut und durch das experimentieren mit lebenden Organismen und Lebensmitteln über alternative Bio- und Nahrungsmitteltechnologien spekuliert. Dies hat teils utopisches Potential, steht im Gegensatz zur kommerziell motivierten Forschung und bietet einen leichten Zugang zu komplexen Forschungsthemen.

Open Science - Gemeinsames Forschen und Reflektieren

Das Biohack Retreat Klöntal lädt die brillantesten Köpfe in der Biohacking Sphäre ein. Biohacking ist Citizen Science und DIY/DIWO (Do it yourself/Do it with others), welche als Open Science Bewegung für alternative Wege in der Forschung einsteht. Jeder kann, jeder darf, jeder soll, dabei sein und mitdiskutieren. Gemeinsam wollen wir in einem Retreat mit Workshops und Expeditionen am Klöntalersee den Fragen nach Biologie, Ökosystemen und wo der Mensch in dem ganzen Konfliktfeld zwischen Technologie, Wissenschaft und Umwelt steht nachgehen.

Biohacking ist kein spekulativer Medienhype, sondern ein vibrierendes Feld von Menschen wie Du und ich, die sich an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Kunst bewegen. Nerds welche die Freude an der unstillbaren Neugier nicht verloren haben und im Geiste der Open Source Bewegung arbeiten für eine demokratische Gesellschaft. Biohacking ist eine unabhängige und globale Forschungsbewegung die sich in den letzten Jahren breit etabliert hat.

What the heck is Biohacking?

Hacking biology to create something beautiful!

Transdisziplinär, Interkulturell und Global

Für die Durchführung dieses mehrtägigen Retreats, im Speziellen für die Reise- und Aufenthaltskosten der international eingeladenen Gäste aus Taiwan, USA, Indonesien und Europa, brauchen wir nun Eure Unterstützung.

Dafür bietet Biohack Retreat Klöntal die Chance an einem 5 tägigen Retreat mit Field-trips und Workshops teilzunehmen und beste Gesellschaft zu geniessen. Wähle mit deiner Unterstützung einen kürzeren oder längeren Aufenthalt mit Kost oder auch mit Logie in der fantastischen Bergidylle am Klöntalersee.

Biohack Retreat Klöntal ist Teil der Klöntal Triennale 2017 und eine Zusammenarbeit zwischen Gasthaus: Fermentation and Bacteria (Maya Minder) und Hackteria I Open Source Biological Art (Marc Dusseiller).

Für mehr Eindrücke über uns und einige der eingeladenen Gäste, bitte schaut doch in unsere Webseiten und Filme!