Ein Buch von Zvi Szir mit 21 Illustrationen

Mit 4500 € decken wir die nötigsten Ausgaben dieses Werkes, Druck und die Sprachredaktion. Wir zielen darüber hinaus: 8500 € wäre ein schönes Ergebnis, es würde alle Ausgaben decken. Lasst uns dieses Projekt zum Blühen bringen, und auf das nächste Buch (über das Wesen der Phantasie) zugehen.

«Beim Denken verlasse ich mich selbst. Ich gehe aus mir heraus. Ich verlasse das Haus und erlebe die Angst des Verlorengehens, des ’nicht mehr zu sich selbst Findens’. Das Denken ist ein Auszug in die Fremde.»

Ich brauche Deine Hilfe, Eure Unterstützung; kann es sein, dass die Veröffentlichung dieses Buches auch Eure Sache ist? Es geht um die Möglichkeit, das Denken tiefer zu begreifen, um die Möglichkeit einer Entwicklung unserer Denkfähigkeit.

Es ist ein kurzes Werk, weil ich an Länge nicht mehr glaube, ein Büchlein, dass das Denken von Grund auf befragt. Es ist keine leichte Kost, doch so einfach, wie ich es zu schreiben vermag. Es ist dicht, jeder Absatz liefert Material zum Nachdenken. Ich hoffe, dass es inspiriert. Es ist eine Auseinandersetzung mit dem, was wir über das Denken denken, was wir meinen zu tun, wenn wir denken.

Es ist ein Buch über die Werkzeuge des Denkens, über unsere Möglichkeit, sie zu meistern. Es ist ein Buch über die Befreiung des Denkens von den Fesseln der Sprache, ohne das Wort aus den Augen zu verlieren. Eine Einladung, den Ergebnissen des Denkens des 20. Jahrhunderts Widerstand zu leisten, ohne die Liebe zu den großen Denkern dieser Zeit zu verlieren.

Content

Ein Text ist kein Buch. Ein Buch ist ein Buch.

Das Buch ist kein Buch, zumindest nicht im üblichen Sinn. Mit etwas Glück wird es die Bücherregale meiden. Es ist eben ein ’Taschen’-buch, das diese Bezeichnung ernst nimmt. Obwohl der Text zentral ist und strenge Gedankengänge durchläuft, ist dieses Buch nicht nur als Inhalt gedacht. Das Buch wird schön. Zwei Gestalter haben nächtelang daran gearbeitet, es zu einem besonderen Ort des Lesens zu machen und 21 Tuschezeichnungen wurden für den Druck geschaffen. – Ich glaube, ich der es geschrieben und illustriert habe, es macht nur Sinn, Papier zu benutzen, wenn das Buch selbst ein Werk ist. Geht es nur um den Inhalt, kann man digital bleiben (hier findest Du den reinen Text: www.kannichdenkenlernen.net).

Wir wollen ein schönes Büchlein gestalten, das mehr als ein Buch ist. Es ist eine Einladung zum Denken, das Denken Neuem anzunähern, aber so, dass die Schönheit, die Kunst in dem Maß, wie sie auch sinnlich erfassbar ist, immer dabei sein wird. Es ist uns gelungen, das ist nicht bescheiden, aber faktisch und ich darf es schreiben, weil Philipp und Fabian es gestaltet haben, und es unabhängig vom geschriebenen Inhalt ein schönes Büchlein wird. Ein Kunstwerk in sich, das man gern Zuhause haben und in der Tasche tragen wird.

Es ist ein dreifaches Buch, es ist ein gedankliches Werk, es ist ein Taschen-Kunstband mit graphischen Werken und es ist ein schöner Gegenstand, ein Buch, das man gern in die Hand nimmt (ups… vergessen: Es wird das alles sein, wenn du uns unterstützt). Deine Unterstützung, auch wenn es nur 20 oder 5 Euro sind, ist uns kostbar. Jede Unterstützung ist ein Beteiligt-sein.

Content

Was kannst du unterstützen?

Einige Menschen haben dieses Buch mit ihrer Arbeit unterstützt, zwei Sprachredaktorinnen und zwei Gestalter haben es möglich gemacht. Ich will sie bezahlen. Dazu gibt es Druck und Versandkosten. Mit 4500 € decken wir die nötigsten Ausgaben dieses Werkes, Druck und die Sprachredaktion. Wir zielen darüber hinaus: 8500 € wäre ein schönes Ergebnis, es würde alle Ausgaben decken. Lasst uns dieses Projekt zum Blühen bringen, und auf das nächste Buch (über das Wesen der Phantasie) zugehen.

Content