EIN PIONIERPROJEKT FÜR KULTUR UND BILDUNGS IN ÖSTERREICH

ES WAR EINMAL DER WIENER CHORO KLUB, DANN DER WIENER CHORO ENSEMBLE. UNSER MOTTO: #CHORO IST ANDERS*

Das Wiener Choro Ensemble ist das musikalische Schaufenster des Wiener Choro Klubs, einem Pionierprojekt in Österreich, dessen Hauptziel die Verbreitung und Lehre der ersten urbanen Musik Brasiliens ist: der Choro. Aus dieser musikalischen Bewegung ist das Wiener Choro 5tet unter der künstlerischen Leitung von Antônio de Pádua und Marco Antônio da Costa entstanden. Sein Repertoire erkundet den Reichtum von Choro, Jazz und klassischer brasilianischer Musik.

Der 2019 gegründete Wiener Choro Klub hat drei Hauptziele:
1) Vermittlung gegenüber Institutionen in der Geschichte des Choro, der eine Verbindung zwischen Europa und Brasilien darstellt; 2) Unterricht durch Musik-Workshops; 3) Promotion durch die Organisation von Konzerten, Choro Rodas (Jam Sessions) und dem Festival;

WAS IST CHORO?

Entstanden aus der Fusion von europäischer klassischer Musik und Tanz (Walzer, Polka, Quadrille) und afrikanischen Rhythmen (Batuque, Lundu), ist die Musikrichtung Choro die erste brasilianische urbane Musik, die 1870 in Rio de Janeiro entstand. Diese Musikrichtung entwickelte sich ursprünglich in den Wohnzimmern, wo sie von Musikern gespielt wurde, die europäische Tänze wie Polka oder Walzer aufgriffen, die zu den synkopischen Rhythmen der afro-brasilianischen Tänze gespielt wurden. Der Choro, der wegen seiner Improvisation und Virtuosität als «brasilianischer Jazz» gilt, basiert sich auf dem Dialog zwischen verschiedenen Interpreten und zwischen verschiedenen Klangfarben und wird in Orchestern (auf Portugiesisch «regional» genannt) und in der Roda (auf Portugiesisch «Kreis») gespielt, wo Musiker aller Niveaus zusammen spielen.

  • #CHORO IST ANDERS - Unser Motto bezieht sich auf die Verbindung zwischen der Stadt Wien und ihrer Geschichte (Geburt der klassischen Musik) und der Musikrichtung Choro, die von der europäischen Barock- und Klassikmusik (Walzer, Polka) beeinflusst wurde.

CD & SONGBOOK - VIENA BRASILEIRA

DIE CD «VIENA BRASILEIRA»: DIALOG ZWISCHEN DER TRADITION DER EUROPÄISCHEN KLASSISCHEN MUSIK UND DER MODERNITÄT DER BRASILIANISCHEN MUSIK

Die CD «Viena Brasileira» zeigt die Vielfalt des authentisch brasilianischen Choro-Genres (das 2020 sein 150-jähriges Bestehen feiert) und setzt es ins Verhältnis zur europäischen Klassik.

WAS IST DER MUSIKALISCHE VORSCHLAG?

Der musikalische Vorschlag hebt die Schaffung von Originalwerken durch die Komponisten (João Vítor, Antônio de Pádua & Marco Antônio da Costa) hervor, sowie eine Hommage an die Klassiker des Choro-Repertoires (durch den Titel «Seleção Waldir» als Hommage an Waldir Azevedo (1923-1980)). Da das Choro-Genre unendliche rhythmische, melodische und harmonische Möglichkeiten mit Elementen der klassischen Musik zulässt, erfordert es ein hohes Maß an technischer Kompetenz seitens der Instrumentalisten. Darüber hinaus ist Choro auch eine Musikrichtung, die wie der Jazz künstlerische Freiheit des individuellen, kollektiven und improvisierten Ausdrucks mit sich bringt. Das Projekt bringt brasilianische und österreichische Musiker zusammen und fügt verschiedene Rhythmen und Trends hinzu. Das Ergebnis ist ein außergewöhnlich kreatives Klangerlebnis.

UNTERSTÜTZUNG VON KOMPONISTEN IN ZEITEN DER PANDEMIE

Die Kompositionen zeigen eine starke Verbindung zwischen den brasilianischen Musikern, ihrem Leben in Österreich und der Lokale Musikszene. Die Komposition «Choro Buchengasse» zum Beispiel ist eine Ode an den Wiener Bezirk Favoriten (10. Bezirk), wo die Musiker leben. Das Stück «Primeiro Estudo» von Benedito Costa zeigt die Verbindung zwischen Barockmusik und Samba. Die Komposition «Natal em Viena» von João Vítor (18 Jahre alt) verbindet die Traditionen der Heimatstadt des Musikers mit den Weihnachtsmärkten von Wien. Dieses Album ist voll von spannenden Geschichten zwischen Europa und Brasilien!

DAS CROWDFUNDING WIRD ZUR FINANZIERUNG DER PRODUKTION DER CD VERWENDET

DIE FINANZIERUNG WIRD FÜR MEHRER ZIELE VERWENDET:

  • Bankgebühren (10 %)
  • Urheberrecht und Verträge (10 %)
  • Kommunikation: Grafikdesign, Video, Text, Werbung, Pressearbeit (30 %)
  • CD & Songbook-Produktion: Aufnahme, Mischung, Mastering, Promotion + Erstellung des Musikbuchs zur CD (50%)
Content