Corona Test mit Biosensor

Genau die richtige Zeit Biochemiestudentin zu sein!

Ich heisse Corina Trafelet und bin an der Universität Bern Bachelorstudentin im Fach Biochemie und Molekularbiologie. Seit Mitte Juli arbeite ich als Praktikantin bei der Anaxon AG in Bern. Diese Firma vereint 20 Jahre Erfahrung in der Herstellung und Analyse von zellulären Biosensoren.

Kaum zu glauben….

….wir realisieren einen einfachen ultra low-cost Detektionstest für SARS-CoV-2, dem Coronavirus, welches aktuell die Welt in Atem hält!

Wie schaffen wir das, und in so kurzer Zeit?

Indem wir Zellen für uns arbeiten lassen! Ob Knochen- oder Nervenzellen - um überlebensfähig zu sein, müssen Zellen Signale aus der Umwelt korrekt registrieren, um adäquat darauf reagieren zu können. Die dazu notwendige Analytik ist in Form von molekularen Bausteinen bereits in der Zelle vorhanden. Wieso also nicht eine Zelle als Analytiklabor zur Virusdetektion nutzen – oder ein Lab-in-a-cell entwickeln?

Tatsächlich, das funktioniert!

Mit nur 4 Buchstaben (ATGC) schreiben wir den genetischen Bauplan oder die DNA unserer Zellen genau so um, dass diese einen Biosensor als rekombinantes Protein für uns synthetisieren. Dazu integrieren wir im Genom der Zellen unseren massgeschneiderten «DNA Code» in Form von Plasmiden. Der Biosensor erkennt das Coronavirus hochspezifisch und sendet dann ein biochemisches Readout Signal aus:

Wenn unsere Zellen grün / rot leuchten ist der SARS-CoV-2 Test positiv!

Die Vorteile eines zellbasierten Virustests liegen auf der Hand. Unser Biosensor ist anwenderfreundlich, präzis und sehr günstig. Er ist also ideal geeignet für das frühzeitige und wiederholte Massentesten. Der aktuell von der WHO empfohlene PCR-Test ist hingegen aufwändig, benötigt teure Laborinfrastruktur und ist auf geschultes Laborpersonal angewiesen - unsere Zellen können das allein!

Das ist schon alles, also fast….

Damit der Test am Schluss korrekt funktioniert - zuverlässig, einfach und billig - werden wir für unser Vorhaben alles geben. Das ist unser Versprechen. Schön wäre es, wenn wir das Projekt nicht ganz allein stemmen müssten! Vor Kurzem ist deshalb unsere Crowdfunding Idee entstanden, so dass nun auch Sie die Gelegenheit haben, als Sponsor mitzuwirken und gegen Corona anzutreten!

Und zu guter Letzt:

Damit weitere Communities von den Anwendungsmöglichkeiten unseres Corona Tests profitieren können, werden wir den Biosensor auf der Plattform www.addgene.org öffentlich zugänglich machen! Die Bestimmung der Nachweisgrenze der Virusdetektion wird zusammen mit einem Partnerlabor der Uni Bern durchgeführt. Wir hoffen, mit diesem Projekt die Akzeptanz des aufstrebenden Feldes der synthetischen Biologie zu fördern und konkrete Anwendungsmöglichkeiten in der Biomedizin aufzuzeigen.

Das stimmt, wir haben nicht alle Details erwähnt!

Für die Wissenshungrigen und alle Neugierigen publizieren wir zusätzliche Infos auf unserer offiziellen Webseite www.corina-corona.org - besuchen Sie uns!

Content

Wofür wir Ihre Unterstützung brauchen

Wir brauchen Ihre Unterstützung, um die benötigten Plasmide zu finanzieren.

Entsprechende Plasmidvektoren haben wir mit Unterstützung von bioinformatischen Tools optimiert und validiert. Eine in-house Klonierung der Plasmide würde vor dem Hintergrund der aktuellen Covid-19 Lage zu lange dauern, weshalb wir die Plasmidkonstrukte von einem externen Dienstleister synthetisieren lassen.

Die restlichen Laborarbeiten & Kosten sind bereits finanziell gedeckt. Insgesamt werden wir vier verschiedene Plasmide mit durchschnittlicher Länge von 6’081 Basenpaaren (bp) DNA zur Synthese in Auftrag geben. Ihre finanzielle Unterstützung entspricht stets einem DNA Abschnitt bestimmter Länge auf unseren Plasmidvektoren!

Falls wir unser Finanzierungsziel übertreffen, wird entsprechende Summe für die Optimierung des Tests hinsichtlich Einfachheit und Anwenderfreundlichkeit eingesetzt. Dazu haben wir selbstverständlich schon konkrete Pläne….

Content

Was Ihre Hilfe bedeutet

Ihre Unterstützung ermöglicht mir, Corina, moderne Labortechniken im Rahmen eines Biotech Projekts zu erlernen. Aber hauptsächlich bieten wir mit unserem Vorhaben dem Coronavirus alle gemeinsam die Stirn!