Das Konzept

Staaten haben Regierungen, Konzerne werden von Verwaltungsräten gesteuert und auch die Organisationen der Zivilgesellschaft – beispielsweise die Gewerkschaften – funktionieren mit übergeordneten Organen. Sei es freiwillig wie in Demokratien oder unfreiwillig wie in Diktaturen: individuelle Entscheidungen bestimmen einen grossen Teil der kollektiven Existenz. Die gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Führung liegt in den Händen weniger Entscheidungsträger. Die Orte, an denen sie ihre Entscheidungen treffen, sind manchmal pompös, repräsentativ und öffentlich zugänglich, manchmal klein, unscheinbar und verborgen.

In jedem Fall sind es Räume der Macht, Räume, die ich fotografisch sichtbar machen will. Sie faszinieren mich als Symbole eines global vernetzten Systems von Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

Das Fotobuch

Die Serie «Corridors of Power» besteht aus ca. 35 Bildern. Zu den portraitierten Räumen gehören unter anderem der UNO Sicherheitsrat und die UNO Generalversammlung in New York, der EU Rat in Brüssel und Strassburg, der Schweizer Nationalratssaal in Bern, das Parlament in Valetta/Malta, der Exekutivrat der FIFA in Zürich oder der Versammlungssaal des Gewerkschaftsbundes CGT in Paris und viele mehr.

Die Bilder werden von einem Essay von Bill Kouwenhoven begleitet und ausführliche Legenden erläutern die Hintergründe. Die Bildbearbeitung hat zu einem grossen Teil Ferco Dregelyvari gemacht. Die Publikation erscheint zweisprachig in Deutsch und Englisch.

Picture 238a5497 f153 49cf 9f55 19caa0f8c247Picture ab24ffef 1e03 4817 adce a66e2feffd11Picture a6f171c0 6869 4d2c bdcb 6c886bbc3a0ePicture aafecea3 46a5 4c72 ba69 ad30ad575810Picture 9dadd1db 5ff1 4076 97fc e3ab6d26a8a5Picture 8c5d7a3f 1f5f 4d15 b100 7cfde2ddf35cPicture bca02701 87c1 4cfe 87b4 849208eaf697Picture afaf39b4 1c07 490e bd3d bffa0141bf8c

Die Buch-Vernissage

Die Buch-Vernissage findet am 30. August in der IG Halle im Kunst(Zeug)Haus Rapperswil statt, anlässlich der Ausstellung «Speak Truth to Power» – eine Fotografie-Ausstellung zum Thema Macht und Menschenrechte.

  • Eddie Adams «Human Rights Defenders Who Are Changing Our World»
  • Luca Zanier «Corridors of Power»
  • Paolo Pellegrin «As I Was Dying»

Warum brauche ich euch?

Das Projekt hat bisher weit über CHF 60’000 gekostet, Reisekosten, Assistenz, Textredaktion und Bildbearbeitung haben ein grosses Loch in der Kasse hinterlassen. Einen grossen Teil der Kosten konnte ich beschaffen, auf der Zielgerade fehlen nun noch CHF 8’600. Jetzt gilt es mit eurer Hilfe die akkumulierten Aufwände definitiv zu tilgen. Ich freue mich auf eure Unterstützung und natürlich gibt es zum Dank tolle Goodies!

Beteiligte

  • Luca Zanier, Fotograf
  • Ferco Dregelyvari, Bildcomposer
  • Baumgartner & Annaheim, Grafik
  • Bill Kouwenhoven, Fotokritiker
  • Constanze Kindel, Legenden