Darum geht’s

Vor einem Jahr habe ich erstmals eine Komposition veröffentlicht, die eindeutig mit einem sozialen Anliegen in Verbindung steht: Ein Stück mit dem Titel Moria (op.102), welches Bezug auf die Situation von Geflüchteten auf der griechischen Insel Lesbos nimmt. Das Feedback zu dem Musikstück (und dem kleinen Film dazu) war absolut überwältigend! Aus aller Welt haben mich Dankesschreiben von Menschen erreicht, die sich von dieser Komposition ganz speziell angesprochen gefühlt haben.

Deshalb möchte ich diesen Weg fortsetzen und nun ein ganzes Album aufnehmen. Dies auch wieder mit Bezug zu verschiedenen politischen Themen, die uns allen unter der Haut brennen - oder dies eben tun sollten.

Um so etwas mit den Mitteln der instrumentalen Musik hinzukriegen, braucht es natürlich gute Überlegungen, geeignete Musiker*innen, ein gutes Konzept und ausreichend Zeit um diese Musik reifen zu lassen. Die gute Nachricht: All dies ist vorhanden!

Ich habe eine Menge neue Musik geschrieben, zudem zwei wirklich spannende und außergewöhnlich gut besetzte Ensembles neu gegründet (beide hier in Wien). Nun soll das Doppelalbum DANCE WITH THE GHOSTS mit diesen beiden Bands und weiteren Gastmusiker*innen entstehen.

WARUM HEISST DAS PROJEKT DANCE WITH THE GHOSTS?

Erstens: Da das Musizieren häufig eine sehr spirituelle Angelegenheit ist und sich das Spiel oftmals so anfühlt, als würde man von etwas Größerem herumgewirbelt werden.

Zweitens: Da man gewisse politische Themen, von denen wir zwar alle Kenntnis besitzen, die wir aber trotzdem fortlaufend ignorieren, als die «Gespenster unserer Zeit» bezeichnen kann: Wir wissen zwar von ihrer Existenz, fürchten uns aber viel zu oft vor der Auseinandersetzung mit ihresgleichen, da sie uns in ihrer Fülle zu überwältigen drohen. Das Projekt DANCE WITH THE GHOSTS soll jedoch genau hier ansetzen. Und dies mit den Mitteln der Musik.

ZWEI ENSEMBLES

Da die bereits komponierten Stücke stilistisch teilweise sehr unterschiedlich sind, ist für die Aufnahme die Arbeit mit zwei unterschiedlichen Klangkörpern notwendig.

Ensemble I (Quartet) ist eine Jazz-Band, besetzt mit Trompete, Kontrabass, Schlagzeug und Klavier.

Ensemble II (Chamber Sextet) ist ein Kammermusik-Ensemble, besetzt mit Violine, Violoncello, Klarinette, Trompete, Percussion und Klavier.

Diese zwei neuen Ensembles/Bands bestehen aus absolut herausragenden (!) Musiker*innen aus verschiedenen Szenen (Impro / Jazz / Klassik / Folk) in Wien. Und für deren großartiges Commitment bin ich wirklich sehr dankbar!

Zusätzlich sollen Werke für Solist*innen aufgenommen werden. Das finale Format eines Doppelalbums (digital, auf CD und 180g Vinyl) mit zwei kontrastierenden Hälften bietet sich hier an.

ARBEITSWEISE IN DEN ENSEMBLES

Mir ist bei dem Projekt besonders wichtig, dass bei den Proben mit den Ensembles immer genügend Zeit vorhanden ist, um außermusikalische Themen diskutieren zu können. Es muss auch genug Raum zum Improvisieren sowie Möglichkeiten geben, dass sich jede/r der Musiker*innen in den Entstehungsprozess einbringen kann. Oftmals entstehen durchs improvisierte Spiel halt die besten Ideen. Eine intensive und «ganzheitliche» Beschäftigung mit der Sinnhaftigkeit unseres Schaffens ist Teil unserer Arbeitskultur.

MEHRWERT

Durch eine erfolgreiche Crowd-Finanzierung wird es möglich sein, dass nach fertiggestellter Produktion (und nachdem die hier erworbenen Alben und Belohnungen den Weg zu euch gefunden haben) mindestens ein Drittel des Verkaufserlöses einem guten Zweck zukommt. Ganz speziell denke ich dabei an die Flüchtlingshilfe.

Das komplette Artist-Statement zum Projekt könnt ihr übrigens gerne hier lesen: www.davidsix.com/dancewiththeghosts

Picture 7aa5f643 eedb 4483 81aa 69a9e21b1d7fPicture 34faf8f1 17d6 405b a602 c6d8dcf08ffbPicture 7ff4c3bf b822 431d ba7b 128f0562dfb0Picture 62d69f64 6df0 4a0a 9de3 cfb5ab5bd05e

Ich will dieses Projekt unbedingt realisieren, da

  • ich von der Qualität der Musik und ihrer Ausführung mit den Musiker*innen absolut überzeugt bin.

  • ich glaube, dass die musikalische Auseinandersetzung mit politischen Themen dazu beitragen kann, deren emotionale Tiefe und menschliche Tragweite zu spiegeln.

  • viel spannende und neue Musik schon entstanden ist und diese «nur» mehr geprobt und eingespielt werden muss.

  • das Gestaltungskonzept des Doppelalbums für unser Publikum sehr reizvoll ist.

  • mir und uns die Arbeit an diesem Projekt unglaublich viel Spaß macht.

  • ich überzeugt bin, dass die Auseinandersetzung mit dem Projekt grundsätzlich und unmittelbar sinnvoll ist.

  • wir bei einer erfolgreichen Crowdfunding-Finanzierung mindestens 30 Prozent vom Verkaufserlös des fertigen Albums einem karitativen Zweck zugute kommen lassen können.

Picture 4838fb8c 2fb6 483c b12c 34e42904f7cePicture c6d92ab6 d643 431c 9d28 e0c40950d769

Wofür wir eure Unterstützung benötigen

Ich brauche eure Unterstützung erstens um meine zwölf Mitmusikerinnen fair bezahlen zu können. Hinzu kommen noch die Kosten für das Tonstudio, die Tonmeisterinnen, Videokünstler*innen, Grafik und Fotos. Die Pressung des Doppel-Albums auf 180g Vinyl ist finanziell eine weitere Herausforderung, die ich hoffe, mit eurer Hilfe annehmen zu können.

Ohne eure Unterstützung können wir das Album nicht verwirklichen. Das Projekt DANCE WITH THE GHOSTS braucht euch wirklich.

Allgemeine Info:

Alle hier bestellten Alben werden bereits 1 Woche vor dem offiziellen Release-Termin per Post zugestellt. Aufnahmezeitraum ist Januar 2022. Aktuelle Tourdaten und weitere Infos findet ihr auf: www.davidsix.com

Picture 9c833b29 1c47 4a3a a13a 57dea2f6c652Picture 7cb47164 f6ce 4f10 b936 8dc86108b459Picture 93bee0cf a46b 4ca8 9a27 0fb5a58a2d62Picture a29aedbe d2b1 4227 9239 8288da278f35Picture e6a28f5c 3a9f 4147 8fd7 d1259299da12Picture eb748fd2 882d 431b ab9c a4a17fd1b3daPicture 72c97c75 720f 4e79 abe5 2ea2b856fd70