Die Legende von Wilhelm Tell

Eine Graphic Novel nach Friedrich Schiller

Die Legende von Wilhelm Tell wurde bisher nur selten als Comic-Version umgesetzt. Wir wollen nun eine neue Adaption von Schillers Tell als Comic-Buch präsentieren. Das Buch soll sich an alle interessierten Lesergruppen (Comic-Leser, Schüler, Touristen, Museumbesucher) richten und daher qualitativ hochwertig gestaltet werden.Wir glauben, dass sich unsere Version als Standardwerk etablieren wird und über Jahre hinweg den Tell-Mythos einer neuen Leserschaften zugänglich machen wird.

Das Comic-Buch erzählt die Geschichte des Schweizer Nationalhelden Wilhelm Tell und seines Kampfes gegen Landvogt Gessler und für Unabhängikeit der Eigenossen gegen das Habsburgische Imperium im frühen 14. Jahrhundert. Originalgetreu von Schillers bekannter Geschichte adaptiert, und mit detailreichen und schönen Zeichnungen versehen, bietet dieser Comic das ideale Lesevergnügen für alle Altersgruppen.

Diese neue Adaption von «Die Legende von Wilhelm Tell» ist ein moderner und einfach zugänglicher Comic, der neue Leser für den Mythos begeistern wird.

  • Text: Nicolas Meylaender
  • Zeichnungen: David Boller
  • Verlag: Virtual Graphics
  • Format: 48 Seiten, 21 X 29.7 cm, vierfarbig, gebunden (Hardcover)
  • Publikum: 9-99
  • Veröffentlichung: Sommer 2015
Picture a38155b7 969e 44e6 8173 b0c9d177e27cPicture 02fbb57a e7e8 4789 a002 92dee4e0125fPicture b73dd263 d125 4542 b867 83e2d5d2f13aPicture af95c7f1 6eb8 4a4e 9a5c 52ac405e47c6Picture 98d8051b 5963 489b 87b0 10326cc76116Picture aa8a6636 d121 4779 8246 8a9fc514d741

Wozu brauchen wir eure Unterstützung?

Das Projekt wird vom Schweizer Comiczeichner David Boller und vom französischen Autor Nicolas Meylaender geschaffen und vom Schweizer Verlag Virtual Graphics publiziert. Da das Projekt komplett aus Eigenmitteln finanziert werden muss, sind wir auf zusätzliche Gelder angewiesen, um die aufwendige Produktion zu gewährleisten. Ein Teil der Gönner-Beiträge wird als Autorenvorschuss ausbezahlt und die andere Hälfte als Druckkostenbeitrag gerechnet. Wir haben schon Zusagen von einigen Stiftungen erhalten, die das Buchprojekt auch unterstützen werden. Publikation ist also gesichert, aber eure Unterstützung hilft uns, das Projekt professionell zu veröffentlichen.

Content

Wer sind wir?

  • Nicolas Meylaender wurde 1968 in Marseilles, Frankreich, geboren und ist französischer und britischer Doppelbürger. Nach seiner Ausbildung als Mediendesigner begann er 1994 als Autor und Game-Designer für die Videogame-Industrie zu arbeiten. Heute arbeitet er als freischaffender Autor für namhafte Comic-Verlage.

  • David Boller wurde 1968 in Zürich geboren und an der amerikanische Joe Kubert School ausgebildet.Nach dem Abschluss der Schule arbeitete er für viele große Comic-Verlage wie Marvel, DC an «Spider-Man», «Batman», und vielen anderen. Heute lebt er in St. Gallen und zeichnet weiterhin Comics und Mangas für internationale Verlage sowie Storyboards für zahlreiche führende Unternehmen.

Picture 3e1f834f 2aaf 45b6 ae81 1c1454e498d1Picture 2ef3be55 f6bb 41c2 bc3b 8360153d1e5ePicture ae9ffcf9 ee33 4c13 8950 18500a4e160bPicture dfc06d68 a3e8 420e 95ed 534399b3371f

Spezielle Prämien

Fast alle unsere Prämien sind einzigartig und nicht käuflich zu erwerben. Ganz speziell ist natürlich ein persönlicher Auftritt im Wilhelm Tell Buch. Das ist eine tolle Art, sich auf Ewigkeiten in einem Comic verewigt zu sehen (wir bieten nur 6 Prämien). Auch die Prämien für Originalseiten aus dem Buch sind sehr limitiert, da es nur eine gewisse Anzahl Seiten gibt(wir bieten nur 8 Prämien).

Die limitierte Ex-Libris Ausgabe ist auch nur hier und nicht im Handel zu kriegen. Diese Ausgabe hat ein separates Titelbild und zeigt das ganze Buch nur mit Tuschzeichnungen. Das ist ein grossartiger Weg, die Entstehung diese Werkes zu verfolgen. Durch die einzigartige Auflage ist diese Prämie auf 30 Stück, nummeriert und signiert, limitiert.

Picture 88a8b5ec cacc 4e29 9be1 e471d1dd0e5bPicture b14365a4 bf6b 40ac 998d c1e07dc2dbc4

TVO Interview mit David Boller vom 18. April 2015