Das Projekt

Weltweit gibt es 72 Millionen Kinder ohne Bildung. Does It Matter? (Spielt es eine Rolle?)

Mein Fotoprojekt «Does It Matter?» wird mich über mindestens die nächsten drei Jahre begleiten. Mit einem schwarz/weiss Bildband möchte ich die weltweiten Unterschiede in den Kindergärten sowie Primarschulen aufzeigen.

Die Schweiz gilt im Bildungsbereich als ein Paradebeispiel. Aber machen wir alles richtig? Auf der Suche nach dem perfekten Bildungssystem plane ich Schulen in Entwicklungsländern, sowie auch in Industriestaaten zu besuchen.

Dabei gehe ich Fragen an wie: Sind Kinder genau so lernfähig, wenn ein Schulzimmer nur mit dem Nötigsten eingerichtet ist? Was lernen die Kinder in ihren ersten Schuljahren? Spielt es eine Rolle, welcher ethnischen Gruppe sie angehören oder welches Geschlecht sie haben? Um einige Beispiele zu nennen.

Da es sich hierbei um ein Langzeitprojekt handelt, halte ich alle interessierten Personen über die Facebook Community auf dem Laufenden.

Dabei kann auch mal ein besonderer Besuch anstehen, wie dieser verlassene Kindergarten in Kopachi, Chernobyl:

Das Ziel

Der Bildband soll den Betrachter zum Nachdenken anregen. Bewegende Geschichten begleiten die schwarz/weiss Portraitaufnahmen und lassen den Leser in den Schulalttag eintauchen.

Als Leser erfährt man die Hintergrundgeschichten über die unterschiedlichen Bildungssysteme. Obwohl das Recht auf Bildung als ein Menschenrecht gilt, ist die Umsetzung nicht in allen Ländern gewährleistet. Mit dem Bildband möchte ich ein besseres Verständnis für die politischen sowie sozialen Gründe fördern.

Der Bilderband soll am Schluss mehr als 80 Seiten beinhalten und über rund 15 Schulen aus der ganzen Welt informieren.

Mit der Realisation des Projektes ist es mir unter anderem möglich Schulen eine Plattform bieten zu können die hauptsächlich von Privatpersonen betrieben und finanziert werden. Deswegen habe ich mich dafür entschieden pro verkauftem Buch fünf Franken einer von mir besuchten Schule zukommen zu lassen.

An der geplanten Vernissage erzähle ich von den gemachten Erfahrungen und Eindrücke.

Die Kosten

Einen grossen Teil der Kosten werde ich selber tragen, das betrifft vor allem die Reisekosten. Dank deinem Beitrag ist jedoch erst die Realisation des Bildbandes machbar. Du hilfst mir dabei, die Kosten für die Produktion sowie den Druck zu decken.

Deine Belohnung

Mit deiner Unterstützung komme ich der Realisation des Bildbandes näher. Jede Unterstützung zählt um dieses Projekt zu realisieren. Mit deiner Hilfe wird 1/3 der Projektkosten gedeckt.

Deine Unterstützung soll auch angemessen entschädigt werden. Daher findest du für jeden Betrag die passende Belohnung.