Zusammen möchten wir ein Gewächshaus bauen!
Mit deiner Unterstützung errichten wir in einem tibetischen Bergdorf in Nepal ein Gewächshaus zur Versorgung der Dorfbevölkerung mit Bio-Gemüse und -Obst.

CHF 5’090

20% von CHF 25’000

20 %
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

46 Unterstützer*innen

Abgeschlossen am 26.11.2018

Ein beheizbares Gewächshaus - Pilotprojekt mit Vorzeigecharakter

Mit deiner Hilfe möchten wir ein grosses Gewächshaus bauen!

Rund 200 Tibeter leben in Embalama, in der 10 000 Einwohner zählenden Region Helambu, nordöstlich von Kathmandu in Nepal. Das Erdbeben von 2015 hat hier im Himalaya über 90% der Häuser zerstört. Mit dem Aufbau einer Modellfarm möchten wir ein Zeichen setzen - und den Bewohnern so zeigen, wie lohnenswert es ist, nicht nur im Land Nepal zu bleiben, sondern sogar auf dem Land selbst. Auf dem Gelände errichten wir ein grosses, beheizbares, monsungeschütztes Gewächshaus (26 mal 16 Meter Grundfläche) zum Anbau von Bio-Gemüsen und Früchten. In den kalten Monaten wird dieses mit einer Solaranlage geheizt. Zusätzlich entsteht ein Toilettenhaus.

Zukunftsperspektive für die Dorfbewohner

Die 2017 gegründete Snowland Children Foundation engagiert sich intensiv in dieser Region und hat in Embalama (Timbu) bereits die Wasserversorgung wiederhergestellt, sowie eine kleine Schule und zwei Gemeinschaftshäuser wieder aufgebaut.

Gemeinsam mit den tibetischen Dorfbewohnern packen wir es erneut an! Im aktuellen Projekt möchten wir dem Bau eines Gewächshauses nicht nur den Bedarf an frischem Gemüse sichern, sondern der Bevölkerung mit dem Verkauf von Produkten auf nahegelegenen Märkten ein regelmässiges Einkommen sichern. Unser Plan sieht auch vor, die Jugendlichen der örtlichen Schule und örtliche Vereine einzubinden. Zukunftsmusik sind die Errichtung und der Betrieb eines Eco-Cafès entlang der Helambu-Trekkingroute.

Eine abenteuerliche Tagesreise

Die Strassenzustände in der Region sind noch immer katastrophal. Unsere nepalesisch-tibetischen Partner Lhakpa und Urkin stammen aus dem Ort und kennen sich bestens aus. Dadurch sind sie in der Lage, die notwendigen Arbeiten mit kleinstmöglichen finanziellen Mitteln und der gemeinsamen Hilfe der ansässigen Dorfbewohner zu bewältigen. Das Geld wird für Baumaterial und Transportkosten benötigt. Nach Fertigstellung wird das Gewächshaus an die örtliche Kooperative zur Selbstbestimmung übergeben und unterhalten.

Die Belohnungen, die wir Dir für Deine Unterstützung anbieten, kommen aus der Region. Mit unseren Einkäufen vor Ort unterstützen wir ausserdem lokale Handwerks- und Anbaubetriebe.

Kommt mehr Geld als die benötigte Summe von 25 000 SFr zusammen, werden wir das Geld für die Fortführung dieses Projektes verwenden und weitere Farmgebäude, ein Eco-Café und einen Kindergarten planen. Die 2017 gegründete Snowland Children Foundation ist in der Schweiz im Handelsregister eingetragen und steuerbefreit. Auch in Nepal ist die Stiftung offiziell registriert. Für die Spendenbeiträge stellen wir gerne eine Spendenquittung der Snowland Children Foundation aus.

Bist Du vielleicht schon auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken für Freunde und Bekannte? Wie wäre es mit einer Urkunde über eine Spende für Embalama auf wemakeit?