«Emergence» ist eine interaktive, kinetische Klanginstallation mit Ferrofluid. Sie wird als Teil der Ausstellung H20 im Filter 4 auf dem Bruderholz in Basel ausgestellt.

CHF 5’315

106% von CHF 5’000

106 %
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

30 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 9.6.2015

Die Installation

«Emergence» ist eine kinetische Klanginstallation mit Ferrofluid, steuerbaren Elektromagneten und einem Klangstab zur Interaktion mit der Skulptur.

Hinter «Emergence» stecken Tabea Rothfuchs (Projektinitiantin), Fabrizio Di Salvo (Klangkünstler) und David Fortmann (Creative Coder). Wir fusionieren unser kreatives Schaffen in einer Skulptur, die vom Besucher geformt, verändert und gesteuert werden kann.

So funktionierts: Der Besucher nimmt den Klangstab in die Hand und wird somit zum «Dirigent» der Installation.
Der Klangstab ist ein Metallrohr, welches durch einen eingebauten Sensor, Schwingungen und Handbewegungen erfasst und an die Elektromagnete weiterleitet. Diese wiederum magnetisieren das Ferrofluid und visualisieren in Echtzeit die Komposition des «Dirigenten».

Ausstellung H20

«Emergence» wird im Rahmen der Gruppenausstellung «H2O», im IWB Filter 4 auf dem Bruderholz von Juni bis September 2015 gezeigt.

Die Ausstellung wird vom Verein des IWB Filter 4 und der Lichtfeld Gallerie kuratiert und organisiert.
Vernissage ist am 13. Juni 2015

Deine Unterstützung

Die für die Installation benötigten Bausteine Ferrofluid und das elektromagnetische System zur Interaktion sind ein sehr kostspieliger Teil der Installation. Mit deiner Unterstützung kann «Emergence» gebaut und während vier Monaten dem Publikum zugänglich und erlebbar gemacht werden.

Makro Serie «Black»

Die Makro Serie «Black» ist eine Bildserie von Tabea Rothfuchs aus ihren Experimenten mit Ferrofluid. Die Bilder werden im November in Barcelona ausgestellt.