Comment

Log in with your profile to comment on this project.

Log In

Picture a6782946 17a5 4066 a32e cef15dbe097e
Dein Projekt gefällt uns – und gehört daher momentan zur Kategorie «Unsere Lieblinge»! Für die nächsten Tage erscheint es auf der Startseite und in der Kategorie «Empfohlene».
Ein guter Grund ein bisschen stolz zu sein und es allen zu erzählen: Verfasse eine News, einen Post oder Tweet!
1
Les modes de production intensive de notre alimentation nous conduisent droit dans le mur. Le système doit être entièrement repensé et redynamisé. Il faut donc soutenir ce beau projet.
5
Super Sach :-) unterstützen!
5
es hängt wirklich alles zusammen, wir müssen in Zukunft einheitlich handeln
3
Es ist sehr wichtig, dass vor alle auch junge Menschen beginnen, mehr von der Landwirtschaft und deren Bedeutung zu verstehen. Das Wissen aus dem Weltagrarbericht sollte in den Bildungsinstitutionen zum obligatorischen Curriculum gehören auf allen Stufen mit adäquaten Zugängen. Hierin steckt ein enormes Potential gegen den Klimawandel, wozu bei jungen Menschen ein gewisses Bewusstsein gewachsen ist. Agrarökologie muss der Bevölkerung ein Begriff und ein vordringliches Bedürfnis werden. Dafür müssen sie aber eben genauer erfassen, was dies genau beinhaltet. Meine Hoffnung ist, dass im und durch das Ernährungsparlament dazu einiges beigetragen werden kann.
4
Sounds really interesting
3
Il n’est jamais trop tôt pour forger son avenir et prendre les bonnes habitudes en toute connaissance de cause. C’est ensemble qu'il faut réfléchir et agir pour le bien de tous.
3
voll wichtig!
Picture 2ab39c87 7bda 4303 8a82 9d9a054d809f
Ich schätze es sehr das Junge Leute sich Gedanken machen wie die Nahrung im Kreislauf und im Einklang mit der Natur Produziert werden kann. Das sie den Agrolooby gesteuerten Politiker auf die Zehe stehen. Viel Erfolg
Klima Pioniere
0
Ernährung schliesst so vieles mit ein, da ist eine starke Stimme - die nicht nur den Profit im Auge hat - mehr als notwendig. Deshalb mein Beitrag.
5
Heyyy, jetzt sollen alle, die betroffen sind mitsprechen können, nicht nur die Agrarlobby.