Comment

Log in with your profile to comment on this project.

Log In

5
Weil unsere fruchtbare Erde endlich ist und Essen uns alle betrifft soll auch jeder mitbestimmen dürfen. Auf eine Landwirtschaft mit Zukunft! :)
0
Ich denke, wir müssen unsere Ernährung grundlegend ändern. Ein Beispiel die Überfischung der Ozeane. Wir wollen jeden Tag « alles» im Laden kaufen können, egal ob es vom Nachbardorf kommt, oder ob es 8000 km transportiert werden muss, oft mit dem Flugzeug.
1
Es muss doch anders gehen!
0
Parce que la révolution commence dans l'assiette !
3
Weil es mega wichtig ist!
4
Ernährung ist ein wichtiger Pfeiler im #RiseUpForChange.
0
Es muss sich endlich etwas bewegen! Junge Menschen müssen den Stillstand in der Agrarpolitik durchbrechen können.
4
Einfach gross was Ihr die Jungen in Bewegung setzt, Gratuliere
5
Angesichts der weitgehend nicht nachhaltigen industriellen Landwirtschaft ist das Projekt vielversprechend und unterstützenswert.
5
Durch unser Tun in der Schweiz haben wir Einfluss auf unsere eigene Gesundheit, die Gesundheit vieler Menschen im Süden und die Gesundheit des ganzen Planeten.
Lebensmittelproduktion muss kleinräumig, biologisch und sozialverträglich werden.
Da hat es keinen Platz mehr für Syngenta und Monsanto in der heutigen Form.
1
Wir brauchen Lebensmittel!!! Das ist etwas zum essen, das dem Namen auch gerecht wird!!!
2
Ich als Mutter, will meinem Kind eine gute Zukunft weiterhin geben. So lange ich lebe will ich alles tun, um unsere Erde gerecht zu werden! Jeder Einzelne kann was beitragen, sei es mehr zu Fuss gehen/Velo zu fahren. Mehr Leitungswasser im Glas zu trinken um weniger PET zu produzieren.....
0
Viel Erfolg!!!
4
Wie wir uns ernähren und wo/wie die Lebensmittel produziert, transportiert und verkauft werden, das sind Hauptschlüssel für den not-wendigen und wünschenswerten Wandel. Ich hoffe, Ihr Lieben vom Ernährungsparlament lässt Euch auch vom voll-durchdachten Konzept von «Neustart Schweiz» inspirieren. Gutes Gelingen!
Picture a6782946 17a5 4066 a32e cef15dbe097e
Dein Projekt gefällt uns – und gehört daher momentan zur Kategorie «Unsere Lieblinge»! Für die nächsten Tage erscheint es auf der Startseite und in der Kategorie «Empfohlene».
Ein guter Grund ein bisschen stolz zu sein und es allen zu erzählen: Verfasse eine News, einen Post oder Tweet!
1
Les modes de production intensive de notre alimentation nous conduisent droit dans le mur. Le système doit être entièrement repensé et redynamisé. Il faut donc soutenir ce beau projet.
5
Super Sach :-) unterstützen!
5
es hängt wirklich alles zusammen, wir müssen in Zukunft einheitlich handeln
3
Es ist sehr wichtig, dass vor alle auch junge Menschen beginnen, mehr von der Landwirtschaft und deren Bedeutung zu verstehen. Das Wissen aus dem Weltagrarbericht sollte in den Bildungsinstitutionen zum obligatorischen Curriculum gehören auf allen Stufen mit adäquaten Zugängen. Hierin steckt ein enormes Potential gegen den Klimawandel, wozu bei jungen Menschen ein gewisses Bewusstsein gewachsen ist. Agrarökologie muss der Bevölkerung ein Begriff und ein vordringliches Bedürfnis werden. Dafür müssen sie aber eben genauer erfassen, was dies genau beinhaltet. Meine Hoffnung ist, dass im und durch das Ernährungsparlament dazu einiges beigetragen werden kann.
4
Sounds really interesting
3
Il n’est jamais trop tôt pour forger son avenir et prendre les bonnes habitudes en toute connaissance de cause. C’est ensemble qu'il faut réfléchir et agir pour le bien de tous.
3
voll wichtig!
Picture 2ab39c87 7bda 4303 8a82 9d9a054d809f
Ich schätze es sehr das Junge Leute sich Gedanken machen wie die Nahrung im Kreislauf und im Einklang mit der Natur Produziert werden kann. Das sie den Agrolooby gesteuerten Politiker auf die Zehe stehen. Viel Erfolg
Klima Pioniere
0
Ernährung schliesst so vieles mit ein, da ist eine starke Stimme - die nicht nur den Profit im Auge hat - mehr als notwendig. Deshalb mein Beitrag.
5
Heyyy, jetzt sollen alle, die betroffen sind mitsprechen können, nicht nur die Agrarlobby.