Darum geht’s

Die Schweize Landwirtschaft steht an einem Wendepunkt. Während die Ansprüche der Konsument*Innen bezüglich Transparenz, Qualität und Preiswertigkeit immer weiter steigen, erhöht sich der Druck auf die Landwirte mit ständig neuen Gesetzen und Vorgaben weiter. Zudem ändern sich mit dem Klimawandel die Umweltbedingungen schleichend. Es funktioniert nicht mehr alles so, wie es vor 20 Jahren funktioniert hat.

Wir bei FYN lösen dieses Problem, indem wir die landwirtschaftliche Produktion wieder gesellschaftsfähig machen. Indem wir den Markt analysieren und auf die Bedürfnisse der Endkonsumenten eingehen, sichern wir die Abnahme. Gleichzeitig unterstützen wir die Einführung neuer Sorten und Ansätze und fördern so die Unabhängigkeit der Landwirte.

Aus all diesen Überlegungen ist unser erstes Produkt entstanden, ein regionaler Hummus aus Schweizer Bio-Kichererbsen und rein lokalen Zutaten.

Kichererbsen sind sehr trockenresistent und kommen mit geringen Mengen an Wasser aus. Als Leguminose fixieren sie auf natürliche Weise Stickstoff aus der Luft und leisten so einen Beitrag zu gesunden Ökosystemen.

Sie sind eine der Kulturen der Zukunft, da auch die Schweizer Landwirtschaft sich dem Klimawandel anpassen muss. Wir produzieren mitten im Herzen von Zürich bei der Angst AG und verwenden hochmoderne HPP-Technologie, um den Hummus haltbar zu machen. Dabei wird durch Druck und nicht durch Hitze pasteurisiert, wobei alle Inhaltsstoffe wie Vitamine besser erhalten bleiben.

Picture fd94c783 4f8b 4cc9 b292 95c6cc311b23Picture 1c7c4712 a44c 4f48 90f0 3f63c3533878

Das Besondere an meinem Projekt

Die meisten Landwirte produzieren aus einem Grund: Sie wollen ihre Produkte am Markt verkaufen. Und die meisten Konsument*Innen konsumieren aus demselben Grund: Sie wollen ihre Bedürfnisse mit dem Angebot am Markt befriedigen.

Leider entstand in den vergangenen Jahren immer mehr eine Diskrepanz zwischen diesen Ansprüchen, einerseits aufgrund von politischen Entscheiden, andernseits aufgrund mangelndem Austausch. Während die Konsument*Innen immer mehr ready-to-eat Produkte nachfragen, produzieren Landwirte grösstenteils nur die Rohstoffe. Die Produktion wird ausgelagert und die Wünsche und Bedürfnisse beider Parteien gehen auf Umwegen verloren.

Wir bei FYN stellen diese Verbindung wieder her und holen alle an den gleichen Tisch. Bei uns produzieren Landwirte bodenschonend und zukunftsorientiert, ohne sich Sorgen um die Abnahme oder weitere Verarbeitung zu machen. Und die Konsument*Innen erhalten Produkte mit voller Transparenz und dem vollen Power der Natur.

Picture b07f1193 4389 4b36 b15b ca70b3722369Picture 5bd16489 cf3f 4737 a81c 5ef5ba045771Picture 3f1500b9 f3e8 43f7 aba0 8f67c4f6cc1e

Dafür brauchen wir Unterstützung

Da wir alle noch Studenten sind und keine riesigen Geldmengen im Hintergrund haben, sind wir auf eure Unterstützung angewiesen.

Wir wollen unser Produkt zu einem Preis verkaufen, welcher für alle Parteien fair ist und dem Wert der geleisteten Arbeit entspricht. Dafür müssen wir bereits zu Beginn in relativ grossen Mengen produzieren und haben erhebliche Fixkosten. Unter anderem betrifft dies Lebensmitteltests, Anfertigung von Stanzformen und Prototypen, Werbung und Design.

Dank eurer Hilfe können wir hochwertige lokale Produkte für euren Alltag zurückbringen!

Picture 9d570685 9a6e 43fd b1a9 a6869be6f679Picture 3c31256f 37b7 44fd 96a6 be5c0575e436