In Seenot!

Die aktuelle Krise lässt den Wasserpegel stetig steigen und die See ist zurzeit so stürmisch, dass wir ums nackte Überleben kämpfen. Die Sponsorenbeiträge, die normalerweise erfolgreiche Schwimmsaisons versprechen, wurden gekürzt oder ganz gestrichen, da wir das geplante Projekt «Triple Crown» aufgrund Covid-19 nicht durchführen konnten.

Die 1. Welle erfasste mich, ich meisterte sie aber dank der Unterstützung meines Teams. Die 2. Welle überleben wir ohne Unterstützung nicht. Auf Ende Oktober musste ich den Trainingsbetrieb aufgrund der finanziellen Notlage reduzieren, damit wir die monatlichen Kosten noch bis Ende Dezember decken können.

Damit ich meinem Trainer nicht kündigen muss, den Trainingsbetrieb aufrechterhalten kann und auch in Zukunft noch Pionierprojekte realisieren darf, haben wir dieses Crowdfunding gestartet.

Deshalb bin ich dringend auf Deine Unterstützung angewiesen, die uns bis Ende Frühjahr 2021 Wind in die Segel pusten wird, damit wir heil aus dem Sturm kommen.

Picture 5391d83b 815b 44f8 bb09 1131baf2ed9cPicture 66e2b6e7 e717 46f3 a041 56a56da2b10ePicture a7f811cd a7ec 4974 881a 5021bd4df786Picture 795d9b02 d792 4ff1 89f0 856b02514327Picture 39d76bbb 3d56 4062 9b7e 2c0d9d9b03b5Picture 28521956 43f9 4975 b463 76785667b600Picture 02264b5c 4b02 45fb b39b fcb5a77b8840

In stürmischen Gewässern

Geplant war für dieses Jahr das Projekt «Triple Crown». Das Ziel bestand darin, den English Channel und Catalina Channel zu überqueren, sowie Manhattan schwimmend zu umrunden. Dieses konnten wir aufgrund der aktuellen Krise nicht durchführen und auch der Trainingsbetrieb im Schwimmbad musste bis anfangs Juni aufgrund der Schliessung der Hallenbäder eingestellt werden. Das Projekt fiel ins Wasser und die Unsicherheit der aktuellen Lage führte dazu, dass wichtige Sponsorengelder reduziert oder gestrichen wurden.

Doch ohne liquide Mittel kein Training, ohne Training kein Projekt. Ohne Projekt keine Sponsoren.

Das Crowdfunding ermöglicht uns, dass wir den Vertrag mit dem Trainer nicht auflösen müssen und den Trainingsbetrieb aufrechterhalten können.

Von Herzen danke ich für Deine Unterstützung!

Picture f57065b2 0286 4422 95ce 1bed18905638Picture 3fae82af 7f9c 444a 8a32 cc91a5b9b91aPicture 076bb30e 9323 47c4 98fd 2be7239b83f0Picture 90598219 25e2 406b b635 1f4de6759c7cPicture cd977fe6 0d5e 4a60 86b4 6e835d588204Picture 793a5072 d98e 4b0c aee5 07b7ef78154b

Schwimmen ist mehr als Kacheln zählen...

Open-Water Schwimmen ist eine Randsportart, weit entfernt vom Scheinwerferlicht, und wird in der Zeitung oft nur in einer Nebenspalte erwähnt. Eine gesellschaftliche Wahrnehmungsänderung dieser Sportart ist meine Mission, denn wer schwimmen kann, ist auf der sicheren Seite im Leben. Bei Kindern und Jugendlichen stellt tragischerweise der Tod durch Ertrinken, neben Verkehrsunfällen, die zweithäufigste Todesursache dar.

Die Sportart ist viel kostenintensiver, als oft vermutet wird, denn mit einem Paar Badehosen und einer Schwimmbrille kommt man nicht weit. Nur tägliches Training im kalten Nass, eine perfekte Planung mit Begleitboot Skipper und Observer führen einem zum Ziel.

Ermögliche uns die Aufrechterhaltung des Trainingsbetriebs und profitiere von tollen Gegenleistungen.