Helfende Hände für Peccia

by Scuola di Scultura

Peccia

Der Werkplatz der Scuola di Scultura ist leer. Ateliers sind verlassen. Ohne Corona würden Hammer und Meissel geschwungen und Motorsägen singen. Die Krise trifft uns existenziell - bitte hilf uns!

CHF 93’724

187% of CHF 50’000

"187 %"
This is how it worksä

The «all or nothing» principle applies: The project only receives the funds if the funding target is reached or exceeded.

257 backers

Successfully concluded on 8/6/2020

Krisenintervention

Die aktuellen Covid-19-Schutzmassnahmen machen es notwendig, dass die Scuola di Scultura voraussichtlich bis zum 8. Juni geschlossen bleiben muss. Noch sind wir mit vielen ungeklärten Fragen konfrontiert, unter welchen Bedingungen es weitergehen kann. Als offene Schule in privater Trägerschaft sind wir existenziell auf die Einnahmen aus dem Kursbetrieb angewiesen. Seit Mitte März darf hier nichts mehr stattfinden und wir dürfen keine Gäste empfangen. Damit ist fast ein Drittel unseres Jahresumsatzes unwiederbringlich verloren. Die Fixkosten laufen unabhängig davon grössenteils weiter. Um diesen Stillstand überbrücken zu können, sind wir auf Deine Hilfe angewiesen.

In Peccia kannst auch Du Deinen Stein kreieren

Sobald als möglich wollen wir Dich in Peccia herzlich willkommen heissen. Seit über 35 Jahren ist die Scuola di Scultura ein Ort für alle Freunde der Kunst, für alle Liebhaber der Steine und natürlich für alle Fans der Tessiner Berge. «Die Scuola di Peccia ist ein wunderbarer Ort, wo die Natur und Kunst verschmelzen, an dem Du Dich selbst einfühlen und erleben kannst, was Du von Dir selbst in Stein umwandeln kannst.» So hat es einer unserer Teilnehmer formuliert. Jedes Jahr erleben Viele die Inspiration, die von dieser Bergwelt ausgeht. Deine Kreativität wird angeregt durch gemeinsames Erleben gestalterischer Arbeit, sei es im Atelierkurs oder beim Bildhauen auf dem Werkplatz.

Die Zukunft der Scuola di Scultura

Mit Deiner Unterstützung werden wir diese Krise meistern! In der 35-jährigen Geschichte der Bildhauerschule haben wir einiges erlebt. Gemeinsam haben wir viel geschaffen, bewältigt, gelernt. Aus Steinen, die einem im Weg zu liegen scheinen, lässt sich Schönes bauen, wenn helfende Hände zur Stelle sind. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen oder Wiedersehen in Peccia, am Fusse des Marmorberges!