Lausanne ist die kleinste Stadt der Welt mit einer Metro und dem kulturellen Angebot einer Grossstadt. Der Vorläufer der heutigen Metro wurde von den Lausannern liebevoll «la Ficelle» genannt.

La Ficelle ist auch der Titel einer neuen, kulturorientierten Publikation, die sowohl im Format Web als auch gedruckt erscheinen wird. Eine Gruppe von jungen Journalisten, Autoren, Fotografen, Illustratoren und Grafikern weist auf ausgewählte Veranstaltungen jeglicher Art hin (Website) und stellt weniger bekannte Winkel und Lokale der Stadt Lausanne mittels Kommentaren, Geschichten und Stadtlegenden vor (Papierformat).

Was ist das?

  • Eine Zeitung mit kleinen Geschichten aus der grossen Geschichte Lausannes, mit Erzählungen und urbanen Legenden, die zum Leben in Lausanne gehören. Jede Ausgabe konzentriert sich auf ein Thema und enthält einer Karte, die so schön ist, dass wir sie am liebsten an die Wand hängen möchten.
  • Eine Website mit einem Veranstaltungskalender der von unserem Team sorgfältig ausgewählten Ereignisse, die den Rhythmus der Stadt markieren; der Präsentation weniger bekannter Winkel und Lokale der Stadt sowie Texten unserer Gastkolumnisten.

Wer steckt dahinter?

La Ficelle besteht aus einem Team von Journalisten, Autoren, Fotografen, Illustratoren und Grafikern, alle Profis auf ihrem Gebiet und von der Idee begeistert, neue Facetten ihrer Stadt zu entdecken.

Warum wemakeit?

Dein Beitrag wird den Druck der ersten Ausgabe und den Launch der Website finanzieren, sowie unsere talentierten Mitarbeiter entschädigen.

Was bringt mir das?

Du darfst stolz darauf sein, an einem grossen Projekt teilzunehmen. Ausserdem haben wir eine Reihe von schönen Objekten zusammengestellt, die von lokalen Handwerkern hergestellt wurden.

(Die Bildern im Wemakeit sind nur Beispiele. Die tatsächlichen Belohnungen werden noch schöner sein.)