Darum geht’s

Gebrauchte Kinderwagen - 90’000 pro Jahr alleine in der Schweiz - enden früher oder später alle im Sperrmüll, weil sie nicht für einen langen Lebenszyklus, zur erneuten Aufbereitung oder fürs Recycling konzipiert werden. Deshalb entwickeln wir den ersten Kinderwagen, der repariert, wiederverwendet und rezykliert werden kann und leisten so Pionierarbeit in der Schweizer Kreislaufwirtschaft. Für die Produktion der ersten Kinderwagen-Prototypen brauchen wir nun Deine Unterstützung!

Und hey, wir brauchen Deine Hilfe auch, wenn Du (noch?) keine Kinder hast oder diese bereits aus dem Kinderwagenalter heraus sind. Mit Deiner Spende gibst Du Deine Stimme an reparierbare und langlebige Produkte. Investiere jetzt in eine vielversprechende Zukunft für die Kinder und Familien von heute und morgen!

Content

Das Besondere an unserem Projekt

Mit loopi möchten wir das lineare Wirtschaftssystem (Herstellen-Benutzen-Wegwerfen) herausfordern und die Art und Weise verändern, wie Produkte heute gestaltet und konsumiert werden. Von «kaputt und weg» zu reparierbar. Von Einweg zu zurück in den Kreislauf. Und von Besitzen zu Benutzen. Wir wollen zeigen, dass Verbrauchsgüter (wie Kinderwagen) durch und durch ethisch und ganzheitlich nachhaltig gestaltet und produziert werden können. Wir möchten als wegweisendes Projekt die Kreislaufwirtschaft vorantreiben und etwas verändern für unsere und zukünftige Generationen.

Das machen wir anders:

  • MODULAR: Damit der Kinderwagen sich an die individuellen Bedürfnisse einer jeden Familie anpasst.
  • REPARIERBAR: Damit der Kinderwagen auseinandergenommen und Teile davon wiederverwendet werden können.
  • LANGLEBIG: Damit der Kinderwagen lange Freude macht - und zwar mehr als einer Familie.
  • REZYKLIERBAR: Damit die Materialien im Kreislauf bleiben können.
  • NATÜRLICH: Damit die Stoffe und Materialien sich gut auf der Kinderhaut anfühlen und die Umwelt schonen.

Wir definieren «Neu» neu. Unsere Kinderwagen wird’s nur im Abonnement geben. Daher müssen wir sie so hochwertig und langlebig wie nur möglich gestalten. Wir übernehmen die Verantwortung für eine lange Nutzungsdauer und das Recycling, damit aus den wiedergewonnenen Materialien neue Kinderwagen entstehen können. Mehr Infos dazu unter www.loopi.ch/how

Picture 332bb2a4 b626 4840 a4b5 e0550d827d5dPicture b2db5488 696d 46e9 bb50 6c90517a213aPicture 63cda592 c5bc 4853 8a1b a17c66384069

Dafür brauchen wir Unterstützung

Einen langlebigen und reparierbaren Kinderwagen zu entwickeln braucht viel Zeit, Herzblut und (wie alles auf der Welt) Finanzen. Für die Kinderwagen-Prototypen brauchen wir noch alle Materialien, müssen wir unterschiedliche Tests durchführen und die Arbeit der Menschen bezahlen, die uns bei der lokalen Produktion der Prototypen unterstützen werden.

Deshalb sammeln wir CHF 80’000.- für die Produktion unserer ersten Kinderwagen-Prototypen, die auf Herz und Nieren getestet und für den Markteintritt perfektioniert werden sollen. Die ersten Kinderwagen-Prototypen sollen Eltern noch dieses Jahr (2021) testen können.

  1. Etappe ab CHF 25’000.- Sobald wir die erste Etappe erreichen, können wir alle nötigen Materialien für unsere Produktentwicklung bezahlen. Du unterstützt uns dabei, nachhaltige Bauteile und Materialien wie Räder, Schrauben, Aluminium, Holz und Textilien kaufen zu können.

  2. Etappe ab CHF 60’000.- Sobald wir die zweite Etappe erreichen, können wir mit der Produktion der Prototypen loslegen und alles bezahlen, was mit Handwerk zu tun hat: eine Werkstätte, eine Schreinerei, eine Schneiderei und eine:n Schnittmuster-Designer:in.

  3. Zieletappe CHF 80’000.- Sobald wir die dritte Etappe erreichen, ist das gesamte Testing des Kinderwagens inkl. TüV-Vorführung für die technische Sicherheitskontrolle gesichert. Die Produktentwicklung kann abgeschlossen werden und unserem Markteintritt steht nichts mehr im Weg.

Wenn wir mehr als CHF 80’000.- sammeln, können wir eine:n weitere:n Produktentwickler:in anstellen um die Kinderwagenentwicklung rascher voranzutreiben. Ausserdem könnten wir damit unsere Arbeitsplätze in den Räumlichkeiten des Home of Innovations in Winterthur bezahlen.

Picture 5f580e0a aba5 4e18 8fd0 9aca15c62ec0Picture 80c1d5f5 9e33 4859 b4a2 973413ece514Picture 750a2631 1b77 4b06 a586 b58457aaba24Picture fd6b05f3 e475 40ef 94c8 0f7ae1ffd4dcPicture 0258e729 8bab 4847 a873 3932e3623206Picture 54e1785e 6404 48ec 9468 f781ac511b7e