Bäckst du viel oder liebst selbstgemachte Pizza? Dann kannst du dir hier und jetzt dein persönliches Mühlerama-Mehl-Abo sichern! Dazu bekommst du deine eigene Mehlbüchse, die du bei uns nach Bedarf auffüllen kannst, so oft du Mehl brauchst – ein Leben lang!

Mühlerama – das Mühlenmuseum

Vor über 100 Jahren wurde in der Industriemühle Tiefenbrunnen das erste Mal Mehl gemahlen. Heute ist das Mühlerama nicht nur eine eindrückliche Mühle, sondern auch ein Museum und hat schon Generationen von Zürchern und Zürcherinnen den Weg vom Korn zum Brot und somit den Bezug zu einem unserer Hauptnahrungsmittel vermittelt.  

Wer sind wir

Wir sind ein kleines Team aus leidenschaftlichen Ausstellungsmachern und –macherinnen und engagieren uns für die Vermittlung unserer Tradition verbunden mit aktuellen gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen. Das Projekt «Mühlenwerkstatt» stammt von Andi Bommer, der für die grosse Industriemühle und auch für die Vermittlung zuständig ist.

Das Projekt Mühlenwerkstatt

Um erfahrbar zu machen, wie sich die Herstellung vom Korn zu Brot in den letzten 5000 Jahren entwickelt hat, wollen wir nun eine Mühlenwerkstatt für Jung und Alt bauen. Hierfür möchten wir Mörser, Reibsteine, eine römische Mühle, ein Quern und kleine Walzenmühlen herstellen lassen und das Ganze in einem Raum einbauen. Diese Werkstatt soll von allen Besuchern und Besucherinnen selbstständig und ohne Betreuung benutzt werden dürfen. Es soll ein Bezug zur Technik aber auch zum Handwerk entstehen – die technische Entwicklung soll körperlich nachvollziehbar werden – das mit eigener Kraft gemahlene Mehl darf nach Hause genommen werden.

Um diese wertvolle Ergänzung im Museum realisieren zu können, brauchen wir finanzielle Unterstützung: Das Betriebsbudget reicht leider nicht für grössere Erneuerungen im Museum. Hier kommst du ins Spiel! Mit dem Kauf eines Mehl-fürs-Leben Abos hilfst du mit, dass wir das Projekt realisieren können. So können wir im Mühlerama noch für viele weitere Generationen ein sinnvolles Erlebnis schaffen.

Das Mühlerama-Mehl

In der Mühlerama-Mühle verarbeiten wir Züri-Weizen zu Halbweiss- und Ruchmehl. Unser Mehl wird mit dem Keimling vermahlen. So bleiben viel mehr Vitamine und Enzyme sowie hochwertige pflanzliche Fettsäuren erhalten. Diese machen unser Mehl gesünder als übliches Mehl. Aber sie sorgen auch dafür, dass es nur 6 – 8 Wochen lagerfähig ist. Das Mühlerama-Mehl muss daher rasch verarbeitet werden.

Crowdfunding – wie funktioniert’s?

Für alle, die Crowdfunding nicht kennen: Wenn wir unsere Zielsumme von 39’000 Franken nicht erreichen, erhältst du deine Einzahlung wieder zurück und die Mühlewerkstatt kann nicht realisiert werden. Es ist also ganz wichtig, dass wir die 100% schaffen. Danke, dass du mithilfst, das Projekt bekannt zu machen.

Sollten wir über die Zielsumme hinausschiessen, würden wir im selben Atemzug auch gleich die historische Sackrutsche renovieren, damit kleine wie auch grosse Besucher und Besucherinnen weiterhin lachend durch die Mühle rutschen können.

Mehl für dich – ein Leben lang!

Pack die Gelegenheit beim Schopf – denn sie ist nur für 30 Tage da – und deck dich ein Leben lang mit Mehl direkt vom Mehlboden in der Mühle Tiefenbrunnen im Seefeld ein. Das Mehl-fürs-Leben Abo ist ausschliesslich im Rahmen dieser Kampagne erhältlich. Wir haben aber auch noch andere Angebote auf Lager. Schau dir die grüne Spalte rechts an, wähle etwas aus und bezahle ganz einfach mit Banküberweisung, Kreditkarte oder Postfinance. Wenn das Projekt finanziert ist, werden wir dich für alles Weitere kontaktieren.

DANKE! 

Müllers P.S.: Die «Mehl fürs Leben»-Abos gelten für 15 Jahre (danach bin ich pensioniert) und nur für den Privatgebrauch, also nicht für Bäckereien u.a. Wir danken für das Verständnis.