Das Problem

Abfall nimmt sehr schnell Platz weg zu Hause.

Wir bieten eine Gesamtlösung um deinen Müll um 350% zu reduzieren, zu sortieren, sowie deinen Abfall zu organisieren.

Dieses neue Sytem besteht aus einem Kompaktor mit zwei Hebeln und einem Eimer für den häuslichen Müll.

Erfindungsprozess

Betriebsablauf

Zuerst stellst du den Abfalleimer unter den Kompaktor, dann drückst du mit deinem Gewicht auf die zwei Hebel. Somit reduzierst du 60 Liter Abfall in einen 17 Liter Abfallsack.

Der Eimer kann leicht ausgewechselt werden um verschiedene Abfälle zu zerdrücken. Wir denken da auch an PET-Flaschen und Aluminiumdosen die recht viel Volumen einnehmen für wenig Material. Somit kannst du entweder mehr lagern und weniger oft zur Müllabfuhr gehen.

Funktionen

Das System besteht aus einem Eimer mit einem Volumen von 17 Liter, dem Kompaktor mit den zwei Hebeln (faltbar) und mehrere Eimer je nach Bedarf.

Die Merkmale sind wie folgt in der Darstellung beschrieben:

Gegenwärtig bieten wir ein Sytem für den Kehrichtsack von 17 Liter. Der Grund dafür ist, dass dieser Sack bis zu 8 Kg wiegen kann, man kann sich vorstellen wie ein 35 Liter Sack dementsprechend schwer sein kann. Solltest du irgend welche Fragen diesbezüglich haben geben wir dir gerne Auskunft.

Belohnungen

Wie wird das Geld investiert:

  • Um unsere erste Testserie zu produzieren
  • Unsere erste Produktion (Swiss Made)

Sollten du Interesse haben dieses Produkt zu kaufen, schlagen wir dir ein Angebot ab CHF 100 vor! Solltest du die Idee gut finden aber das Produkt nicht kaufen wollen, dann kannst du uns finanziell unterstützen. Jedenfalls bedanken wir uns für deinen Besuch!

Plan

Wir haben vor, dieses Test-Projekt im Sommer zu lancieren, es in der Schweiz herzustellen und zu verbessern. Somit glauben wir das Produkt zu verbessern, und es schlussendlich bis Ende 2015 voll zu produzieren. Die Produktionszeit ist für so ein Produkt schwierig voraus zu planen und es könnte sein, dass es ein bisschen länger dauern kann. Jedenfalls halten wir dich auf dem Laufenden.

Das Team

Dank geht auch an:

  • Die CPNV in Sainte-Croix für die Einzelteile
  • CNJ Duret SA für die Hilfe beim Prototypen
  • TecOrbe
  • Und alle diejenigen die uns über den Weg galaufen sind