Die Wilden Nachbarn von zu Hause aus entdecken

Im Frühling 2020 stand die Schweiz still. Aufgrund der vom Bundesrat verhängten Massnahmen zur Verhinderung einer grossflächigen Ausbreitung des neuen Coronavirus in der Schweiz sah sich die Bevölkerung in einer noch nie dagewesenen Situation wieder. Die Menschen wurden aufgefordert, möglichst zu Hause zu arbeiten und nur wenn nötig das Haus zu verlassen.

Die Mitarbeiterinnen der Meldeplattformen StadtWildTiere und Wilde Nachbarn nutzten diese Zeit, um die Menschen in dieser ausserordentlichen Zeit aufzufordern, die Natur zu Hause zu entdecken. Dazu wurde der Blog «Natur zu Hause» ins Leben gerufen.

Der Blog erscheint zwei Mal wöchentlich und thematisiert die Natur vor unserer Haustüre. Wir schreiben über Wildtiere im Siedlungsgebiet, über aktuelle Themen im Naturschutz, erklären zum Beispiel warum Lichtverschmutzung für Wildtiere problematisch ist, geben Tipps, wie man den eigenen Garten oder Balkon wildtierfreundlich gestalten kann und welche Wildtiere und Vögel uns im Garten besuchen kommen, wie man mit Kindern Wildtiere entdecken kann und entführen Dich so in die wunderbar vielfältige Natur im Siedlungsgebiet.

Picture 2bc7d912 d2a0 46cf 9581 80d9d517e5fePicture 39242c24 8ca1 4fe6 b066 612e4f837c49Picture 75ef4183 b553 46b8 92db fc71713fa9d1Picture 34becbc6 0a23 484f bec1 691ceb0544aePicture da8e1590 66a6 401f b1a1 ea3eb4bef939

Das Besondere an unserem Projekt

In den Blogbeiträgen werden die Leserinnen eingeladen, Wildtiere im Alltag zu beobachten und diese Begegnungen auf unseren Meldeplattformen StadtWildTiere oder Wilde Nachbarn einzutragen. Einzelne Meldungen aus der Bevölkerung allein sagen noch wenig aus. Durch das Zusammentragen der Beobachtungen auf den Plattformen entsteht jedoch ein aktuelles Bild der Verbreitung der Fauna im Siedlungsraum. Dies trägt zur frühzeitigen Erkennung von Bestandesveränderungen bei. Beispielsweise lieferten diese Daten wichtige Erkenntnisse zum Rückgang der Igel in Zürich und zur Zunahme der Dachse in Schweizer Siedlungsgebieten. Diese Beobachtungsdaten bilden die Grundlage für die gezielte Förderung und Schutz der Wildtiere im Siedlungsgebiet. Der Blog hat zum Ziel die Leserinnen für die Biodiversität vor der Haustüre aufmerksam zu machen, aber auch wichtige Daten zur Verbreitung der Wildtiere im Siedlungsraum zu sammeln.

Picture 3ccae181 f14a 43e1 a808 8ac0f81758d6Picture 3f3a2302 6dd0 48a0 aaa5 2d040937f9fePicture 02048499 59e8 460c 8365 a08945a741f0Picture e4f595e1 1cb5 4d8c 8b52 fce80672b302

Dafür brauchen wir Deine Unterstützung

Fundiertes Recherchieren und wissenschaftliche Themen in verständlicher Form für die breite Bevölkerung aufzubereiten, verlangen viel Zeit. Die erste Phase des Blogs haben wir selber finanziert. Mit deiner Spende wollen wir den Fortbestand des Blogs «Natur zu Hause» auch nach der Rückkehr in die Normalität sichern. Unser Projekt zu unterstützen, lohnt sich sogar doppelt, denn dank des Science Boosters wird jeder gespendete Betrag von der Gebert Rüf Stiftung verdoppelt! Herzlichen Dank für deine Unterstützung! Weitere Informationen zum Verein StadtNatur und den Link zum Abonnieren des Blogs findest du unter www.stadtwildtiere.ch und www.wildenachbarn.ch

Picture 67cfe2ac 2c22 4a20 9773 36fc8b69c2c7Picture f8d94b7b 0b8e 403d a907 0a6a5ad85898Picture 5c326317 e59d 499e 89b9 dc55206a4f6cPicture b8b8365c 78c5 48dc bc83 4f2f76b49c4cPicture 6a0a8ed5 c497 4966 b756 1c1da68d6fa1