🎉 Nous avons réussi, merci à vous! 👏 Dank Euch haben wir unser Ziel erreicht!Von Gruppe Zentralparc, am 10.11.2017 17:34

Chers/ères sympathisant-e-s et ami-e-s,

Le Groupe Zentralparc est heureux de vous annoncer que la campagne de crowdfunding est un succès. Nous avons réussi à atteindre l’objectif minimum et avons à cette heure récolté 10’100.- frs. A cette somme, il nous faudra rajouter les dons qui ont été faits sur le compte postal.

Nous tenons à remercier chaleureusement non seulement toutes les personnes qui ont contribué financièrement à cette campagne, mais aussi les nombreuses personnes et collectifs qui ont activement diffusé cette campagne. Les trois dernières semaines ont été fortes en émotions et nous n’aurions jamais réussi à boucler cette campagne sans cette mobilisation qui s’est manifestée à ce moment.

Nous savions qu’il était optimiste de notre part de lancer une campagne de récolte de fonds aussi tôt alors que les votations ne sont même pas encore agendées. Ce succès dans ces conditions nous renforce dans l’idée qu’il y a une opposition large à ce projet absurde. Cette campagne nous a d’ailleurs permis d’élargir encore cette opposition lors de nos nombreuses interventions dans l’espace public, où de très nombreuses personnes nous ont manifesté leur accord avec nos positions et encouragé à continuer jusqu’au bout.

Nous allons maintenant nous atteler à la production des cadeaux et vous entendrez bientôt reparler de nous.

À toutes et tous, nous envoyons nos salutations combatives

Liebe SympatisantInnen, liebe Freunde,

die Zeit unserer Crowdfunding-Kampagne ist abgelaufen und und sie ist ein Erfolg : wir haben unser Ziel, 10000.-Fr erreicht !

Es ist uns sehr wichtig, all denjenigen herzlich zu danken, die mit ihren Spenden zum Erfolg beigetragen haben ! Ebenso herzlich bedanken wir uns auch bei all den Einzelpersonen und Gruppen, die unseren Aufruf weiterverteilt haben. Die letzten drei Wochen waren emotionsgeladen und es wäre uns nicht gelungen, die Sammelkampagne ohne all diese Unterstützung zu einem erfolgreichen Ende zu bringen.

Wir wussten, dass es ein gewagtes Unterfangenen ist, zu diesem relativ frühen Zeitpunkt, zu dem das Abstimmungsdatum noch nicht vorliegt, eine Sammelkampagne zu starten. Die Tatsache, dass die Kampagne trotzdem erfolgreich war zeigt uns, dass wir mit unserer Annahme, es gebe eine breite Opposition gegen dieses absurde Projekt, recht hatten. Mit unsere zahlreichen Flugblattverteilaktionen konnten wir diesen Widerstand auch stärken, und es tat uns gut, von vielen PassantInnen zu hören, wie gut sie es finden, dass wir etwas gegen Agglolac unternehmen. Sie haben uns Mut gemacht für die nächsten Etappen im Kampf dagegen.

Als nächstes widmen wir uns jetzt der Aufgabe, eure Belohnungen zu produzieren. Ihr hört wieder von uns !

Nochmal herzlichen Dank und herzliche Grüsse, Gruppe Zentralparc

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Agglolac erklärt für nicht BielerInnenVon Gruppe Zentralparc, am 17.10.2017 15:00

Content

Wenn es nach dem Willen vom Immo Grosskonzern Mobimo und den Gemeinden Biel und Nidau geht, soll in bester Lage am Bielersee und 10 Laufminuten vom Bahnhof weg eine riesige Überbauung entstehen. So sieht es das Projekt Agglolac vor, welches seit mehreren Jahren vorbereitet wird und voraussichtlich Ende 2018 zur Abstimmung kommt. Die BürgerInnen der Gemeinden Biel und Nidau werden unter anderem über den Landverkauf abstimmen, insgesamt geht es um eine Fläche von 120’000 Quadratmeter.

Wir sind eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Individuen, denen es um ein und dieselbe Sache geht: Die Überbauung des Geländes, auf dem Agglolac entstehen soll, in dieser Form zu verhindern. Mobimo würde mit diesem Projekt eine riesige Fläche an bester Lage zum Schnäppchenpreis bekommen und somit der Bevölkerung für immer wegnehmen. Im Gegensatz zum üblichen Vorgehen in Biel ist im aktuellen Projekt nämlich kein Baurecht vorgesehen, sondern ein vollständiger Verkauf an Mobimo. Das Land würde damit bis direkt an das Bieler Strandbad privatisiert und in bester Mobimo-manie herausgeputzt und gentrifiziert. Heute ist die Gegend rund um das Strandbad Biel und Nidau ein lebendiger und offener Anziehungspunkt für Menschen aller Couleur.

Bei Mobimo hat dieses Vorgehen natürlich Tradition. Im Raum Zürich ist die Firma bekannt durch Projekte wie der Mobimo-Tower oder berüchtigt für das ruppige Vorgehen rund um das Labitzke-Areal, welches nun ebenfalls komplett überbaut wird. In Lausanne betreibt Mobimo das Flon-Quartier. Dort wird durch bauliche und repressive Mittel schön aufgezeigt, wie man als Privatfirma sicherstellen kann, dass möglichst keine unerwünschten Personen im Quartier Zeit verbringen.

Im Gegensatz zu Mobimo haben wir aktuell kaum finanzielle Mittel für einen Abstimmungskampf gegen das Projekt. Aus diesem Grund haben wir auf der Plattform Wemakeit eine Crowdfunding-Kampagne lanciert. Nach etwas über der Hälfte der Zeit haben wir gut 40% der Summe von 10’000 Franken erreicht. Es fehlt also noch ein gutes Stück und dafür brauchen wir jede Unterstützung, auch von ausserhalb unserer Region. Wir freuen uns, wenn Du unsere Kampagne unterstützen könntest und in Deinen Kreisen weiter bekannt machen kannst!

Danke

Gruppe Zentralparc Biel/Bienne

http://www.zentralparc.ch/

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden

Es geht vorwärts!Von Gruppe Zentralparc, am 12.10.2017 11:47

Danke schon mal an alle UnterstützterInnen, gemeinsam schaffen wir den Abschluss in den verbleibenden 30 Tagen. Oder noch besser, wir übertreffen unser Ziel von 10’000 CHF!

Unser Projekt wird in den kommenden Tagen in der Kategorie «Unsere Lieblinge» auftauchen bei Wemakeit, schon mal vielen Dank für die weitere Promotion!

Kommentieren

Melde dich mit deinem Profil an, um das Projekt zu kommentieren.

Anmelden