Was ich machen will:

Der Fotoband «Powerbook» wirft einen Blick hinter die Fassaden der Energiebranche. Er öffnet die Tore zu verborgenen, oft hochgradig gegen Unfälle und Terrorismus gesicherten Universen, zu denen nur wenige Zugang haben. Fremde Welten, die eine kalte Logik ausstrahlen, Kathedralen der Moderne, Tempel einer energiefressenden Gesellschaft.

Das Projekt:

50‘300‘000‘000‘000‘000‘000 Joule So viel Energie würde freigesetzt, wenn ein zweieinhalb Milliarden Tonnen schwerer Asteroid auf der Erde einschlüge. Und so hoch ist der Weltenergiebedarf pro Jahr. Um eine solche Menge aus Öl, Kohle, Uran, Wind, Sonne etc. verarbeiten zu können, braucht es eine Maschinerie, die unablässig forscht, erschliesst, bohrt, schürft, fördert, raffiniert, spaltet, verbrennt, speichert und verteilt. Eine Technologie am Rande des Machbaren, eine Industrie, ohne die bei uns sprichwörtlich die Lichter ausgingen.

Powerbook

Ein Fotoband nimmt sich dem Thema der Energieproduktion an und gewährt faszinierende Einblicke in die verborgenen Energiezentren. Es enthält Impressionen, die einschüchternd und gleichzeitig faszinierend wirken. Bilder wie von einem anderen Planeten oder aus einem Science-Fiction-Film. Das Buch wird 120 Seiten umfassen und eine Endgrösse von 26,5 x 37 cm haben. Erscheinungstermin: Mitte Juni 2012 im Benteli Verlag.

Kosten

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen CHF 40'100.-, davon sind rund CHF 22'500 Druckkosten. Dank unzähliger Gesuche an Institutionen und Privatpersonen haben wir bereits CHF 26'300.- zugesagt bekommen. Für weitere CHF 10'000.- stehen die Antworten noch aus. Dank Dir werden wir mit Sicherheit den fehlenden Restbetrag von CHF 3'800.- zusammenkriegen :)

Beteiligte

  • Luca Zanier, Fotograf
  • Ferco Dregelyvari, Bildcomposer
  • André Küttel, Autor
  • Bill Kouwenhoven, Fotokritiker
  • Claudia Wildermuth, Grafikerin