Ein Fotobuch und eine Austellung über eine reise von Süditalien bis die Schweiz auf einen Autobahn. Ein alltägliches und kinetisches Erlebnis neu endeckt.

EUR 6’135

102% von EUR 6’000

"102 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

26 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 11.6.2017

Der Anfang vom Projekt

Vor fast drei Jahren musste ich von Polignano a Mare in Süditalien bis Widnau in der Schweiz mit meine Frau und meine Tochter fahren. Mehr als 2’000 Kilometer Autobahn. Ich habe starke Rückenschmerzen gehabt und konnte selbst nicht fahren. Um mich nicht zu langweilen, habe ich angefangen durch das Fenster zu fotografieren. Am Anfang waren alle die Fotos unscharf, da die immer vom Auto im Bewegung (120-140 Km/h) aufgenommen wurden aber dann habe ich den Kameraverschluss mit der maximale Geschwindigkeit eingestellt und ich war überrascht.

Diese Orte, die im Bildschirm der Kamera aufgetaucht sind, habe ich in der Realität nicht gesehen. Landschaften, Verkehrskonstruktionen, Menschen innerhalb ihre Autos. Sie waren dort, neben mir, aber ich konnte sie nicht richtig sehen. Jede Foto war wie eine Erfindung.

Lautlose Orte

Ich habe zwei Tage weiter fotografiert und mehr als 5’000 Fotos gemacht bis wir in der Schweiz angekommen sind. Schon Zuhause habe ich Monate lang die Fotos immer wieder angeschaut, sortiert und bearbeitet und langsam habe ich noch etwas verstanden. Diese Bilder haben mich auch aufgrund ihrer Ruhe berührt. Das Fehlen von Lärm definiert ganz deutlich immer was ein Foto ist. Das ist die Grundlage der Fotografie, der Stillstand. Aber in diesem Fall das Fehlen vom Lärm widerspricht diese Orte, die die Fotos zeigen. In den Fotos ist diese Ruhe fast sichtbar.

Das Buch

Mir war es von ganz am Anfang klar, dass ich diese Fotos öffentlich zeigen wollte. Ich denke, eine von den schönsten Momenten, die man erleben kann, ist wenn man etwas alltäglich von anderen Standpunkt sieht und plötzlich ganz neu erscheint. Etwas neu unter der Gewohnheit entdecken. Und das ist genau was ich diese zwei Tage in Juli 2014 erlebt habe. Ich möchte diese Erlebnis, einfach mitteilen.

Das Buch ist das perfekte Format für diese Mitteilung. Ein Buch hat die Pause, die Ruhe, die die Fotos auch zeigen. Andererseits ist normalerweise ein lineares Format, eine Linie die Chronologisch gelesen werden soll. Genau gleich wie auf einen Autobahn. Inhalt und Form passen sich gut zusammen.

  • Format – 22x17 cm hoch
  • Inhalt – 240 + 4 seiten; 141 Bilder
  • Papier – 150g Munken
  • Umschlag – 250g Coriandori
  • Druck – 4/4
  • Bindung – V2 PUR Klebebindung
  • Auflage – 200 Stück

Die Ausstellung

Zusätzlich möchte ich das Buch mit eine Vernissage und Austellung mit einem Auswahl der Bilder presentieren. In der Austellung werden zehn Diptychen presentiert. Jede Diptychon beinhalt Zwei gerähmte Fine Art Print Bilder 30x40 cm.