Das PAN ist ein kleines peruanisches Hilfsprojekt, welches in 2 Dörfern am Rande von Arequipa Hausaufgabenhilfe, Musikunterricht und Workshops für die ansässigen Kinder und Jugendlichen organisiert.

CHF 11’001

110% von CHF 10’000

"110 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

78 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 28.9.2017

Proyecto PAN - Kurz & knapp

Das PAN ist ein kleines peruanisches Hilfsprojekt, welches in 2 Dörfern am Rande von Arequipa Hausaufgabenhilfe, Musikunterricht und kleine Workshops für die ansässigen Kinder und Jugendlichen organisiert.

Erreichen wir mit Hilfe deiner Unterstützung unser Ziel von 10’000 Franken, kann das PAN ein Jahr lang weiter existieren.

Proyecto PAN - Wieso braucht das PAN deine Hilfe?!?

Auch wenn Peru noch lange kein reiches Land ist, verlagern viele grössere Hilfsprojekte ihre Hilfe in andere Regionen, wo ihre Hilfe noch dringender gebraucht wird. Das PAN wurde von «Terre des hommes» aus Deutschland unterstützt und steht jetzt leider vor dem Aus, da «Terre des hommes» den Vertrag, welcher über Jahre bestand, letztes Jahr gekündigt hat. Somit fällt der Hauptgeldgeber weg. Die Projektverantwortlichen Maura und Olivia versuchen seit Monaten eine neue, langfristige Projektfinanzierung zu finden, was sich als ausgesprochen schwierig erweist.

Das PAN ist in den vergangenen Jahren eine wichtige Institution für die Leute vor Ort geworden und leistet insbesondere für die Kinder und Jugendlichen eine unerlässliche Arbeit. Erreichen wir mit deiner Hilfe die CHF 10’000.-, kann das PAN ein Jahr lang weiter finanziert werden und die Projektverantwortlichen gewinnen Zeit sich um eine langfristige Projektfinanzierung zu kümmern.

Proyecto PAN - Genauere Infos für Interessierte

Wer profitiert von der Arbeit des PAN’s?

Primär widmet sich das PAN den Kindern und Jugendlichen vor Ort im Alter zwischen ca. 5 – 15 Jahren. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist jedoch wichtiger Bestandteil der Arbeit. Insgesamt profitieren knapp 200 Personen direkt vom Projekt.

Was macht das PAN?

Das PAN mietet Räumlichkeiten («bibliotecas»), um dort während den Wochentagen Hausaufgabenhilfe und Gitarrenunterricht anzubieten. Die Räumlichkeiten dienen jedoch auch als Treffpunkt (Spielen, Musik hören ect.). An den Samstagen werden gemeinsam mit den Kindern, Jugendlichen und deren Eltern Workshops zu bestimmten Themen wie Gewalt, Drogen, Sexualität, Umwelt ect. durchgeführt oder themenspezifische Ausflüge organisiert.

Was erreicht das PAN?

Das PAN erhöht die Chancengleichheit der vor Ort lebenden Kinder und Jugendlichen, indem es versucht sie zu selbstsicheren, eigenständigen, verantwortungsvollen, sozial-handelnden und politisch-mündigen Personen zu machen. Das PAN muss primär als Bildungsprojekt verstanden werden. Die Hausaufgabenhilfe ist nötig, da die meisten Eltern wenn überhaupt nur eine relativ schlechte Schulbildung haben: Lesen, Schreiben und Rechnen ist in Peru keine Selbstverständlichkeit! Durch die Hausaufgabenhilfe wird die Chancengleichheit betreffend einer erfolgreichen Schul- und Ausbildung erhöht. Mit Hilfe der Samstags-Workshops wird ein vertiefter Einblick in spezifische Themen ermöglicht, so dass themenspezifisches Bewusstsein (beispielsweise Gefahr von Drogen/Banden, Wasserproblematik, Kinderrechte, Arbeitsrechte, Gender-Fragen) gefördert wird.

Wie ist das PAN organisiert?

Das PAN existiert schon seit knapp 25 Jahren, ist jedoch aufgrund mangelnder finanzieller Möglichkeiten stets kleiner geworden. Das PAN wird von Olivia Pickman Leon geleitet. Sie ist ursprünglich Lehrerin. Die Sozialarbeiterin Maura Mogrovejo Marroquin arbeitet primär an der Basis. Daneben arbeiten verschiedene Personen freiwillig oder zu einem kleinen symbolischen Lohn für das Projekt (Hausaufgabenhilfe / Gitarrenunterricht). Das PAN ist mit verschiedenen Organisationen in Peru gut vernetzt und arbeitet teilweise eng mit ihnen zusammen.

Wieviel Geld braucht das PAN in einem Monat?

  • Miete Räumlichkeiten (insgesamt 4): je ca. 30 CHF/Monat
  • Nebenkosten (Gas, Strom, Internet) für die Räumlichkeiten: Insgesamt ca. 15 CHF/Monat
  • Lohn Olivia (Leitung): ca. 295 CHF/Monat
  • Lohn Maura (Co-Leitung): ca. 265 CHF/Monat
  • Lohn Hilfskräfte (Hausaufgabenhilfe/Gitarrenlehrer): Insgesamt ca. 100 CHF/Monat

-> Die monatlichen Projektkosten belaufen sich auf ca. CHF 800.-