Helfen Sie mit, eine einfache Möglichkeit für Transportunternehmen zu entwickeln, ihre Auswirkungen auf die Umwelt durch die Abscheidung und Speicherung von CO2 in Fahrzeugen zu verringern.

CHF 28’220

112% von CHF 25’000

"112 %"
So funktioniert’sä

Es gilt das «Alles oder Nichts»-Prinzip: Nur wenn das Finanzierungsziel erreicht oder übertroffen wird, werden dem Projekt die Gelder ausgezahlt.

125 Unterstützer*innen

Erfolgreich abgeschlossen am 13.4.2022

Warum ist dieses Projekt so wichtig?

Der Straßengüterverkehr ist für 15 % der Kohlenstoffemissionen in Europa verantwortlich. Weltweit verursachen 27 Millionen schwere Lkw auf der Straße 1,2 Milliarden Tonnen Kohlenstoff pro Jahr.

Das sind eine Menge Lkw und eine Menge Schadstoffe.

Und es sieht nicht so aus, als würde sich daran in nächster Zeit etwas ändern. Zwar gibt es Alternativen (in Form von Wasserstoff- und Elektrofahrzeugen), aber sie sind teuer und die Entwicklung geht nur langsam voran. Experten sagen voraus, dass im Jahr 2050 noch mindestens 50 % der Motoren Dieselmotoren sein werden. So lange können wir nicht mehr warten.

Was würde passieren, wenn wir dieses CO2 abfangen, recyceln und wiederverwenden könnten?

Wie funktioniert das bei Qaptis?

Im Jahr 2018 haben Prof. François Maréchal (aus dem Labor für industrielle Prozess- und Energiesystemtechnik der EPFL) und sein Kollege Shivom Sharma ein Team zusammengestellt, um eine Technologie zu entwickeln, die die Auswirkungen des Straßenverkehrs dank der CO2-Abscheidung und -Speicherung an Bord verringert.

Drei Jahre später war Qaptis geboren.

Wir haben einen Bausatz entwickelt, der an Schwerlastkraftwagen angebracht wird und CO2 direkt aus dem Auspuff auffängt. Dieses wird dann verflüssigt und an Bord gelagert, bis es entladen und dann recycelt werden kann.

Moment mal, höre ich Sie sagen, Kohlenstoff kann doch nicht recycelt werden. Aber da irren Sie sich. Die Technologie ändert die Dinge. Kohlenstoff kann zu einer Reihe von Dingen recycelt werden - von Baumaterialien über synthetische Kraftstoffe bis hin zu Plastikflaschen und sogar zu Kleidung oder Proteinen. Und während die Umstellung auf Elektro- oder Wasserstofffahrzeuge noch Jahrzehnte dauern wird, können wir unsere Lösung schon jetzt einsetzen. Und wir können jetzt damit beginnen, die Umwelt positiv zu beeinflussen.

Aber wir brauchen Ihre Hilfe.

Dafür brauche ich Unterstützung

Wir wissen, dass unsere Technologie funktioniert. Aber es ist an der Zeit, sie zu erweitern. Wir müssen unseren ersten vollwertigen Prototyp bauen. Damit können wir den Unternehmen zeigen, wie sie auf einfache Weise die Auswirkungen auf ihre Umwelt schneller reduzieren können, ohne gleich ihren gesamten Fuhrpark ersetzen zu müssen.

Wir wissen, was wir tun müssen. Wir wissen, welche Materialien wir verwenden. Wir wissen, wie wir es bauen können. Aber wir brauchen Ihre Unterstützung, um es zu realisieren.

Mit 25.000 CHF können wir das Budget für die Entwicklung unseres Prototyps schließen.

Mit 50’000 CHF können wir unseren ersten Lastwagen in ein kohlenstoffarmes Fahrzeug verwandeln

Mit 75.000 CHF können wir mit einem Bootsmotor experimentieren, um einen neuen Markt zu erschließen und noch mehr Wirkung zu erzielen.

Das ist keine kleine Bitte, wir wissen, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben. Aber jeder einzelne Beitrag kann einen echten Unterschied machen.

Wir glauben, dass wir die Zukunft unseres Planeten verändern können. Es ist an der Zeit, dass Sie an uns glauben.