Darum geht es

Der Cybathlon ist ein internationaler Wettkampf für Athleten mit Behinderungen. Er feiert am 8. Oktober 2016 Weltpremiere. Veranstalterin ist die ETH Zürich, das Schweizer Fernsehen überträgt den Event aus der SwissArena in Kloten live.

Rund 70 Athleten mit Behinderungen treten in sechs unterschiedlichen Disziplinen an. In allen geht es um Aufgabenstellungen aus dem täglichen Leben. Unser Pilot Florian Hauser wird als einer von zwölf internationalen Athleten im Rollstuhl-Parcours antreten – und er will gewinnen.

Der Rollstuhl-Parcours besteht aus Hindernissen mit ansteigender Komplexität, die in limitierter Zeit überwunden werden müssen. Florian stellen sich unter anderem Bodenschwellen, steile Rampen und eine Tür in den Weg. Das schwierigste Hindernis sind drei Treppenstufen – hinauf und hinab.

Die Lösung der Aufgabe erfordert zweierlei: Florians Fähigkeiten als Pilot, sowie einen angetriebenen Rennstuhl, der wendig fahren und klettern kann und Florian Sicherheit bietet.

Mit den Ergebnissen des Projekts möchten wir Menschen im Rollstuhl mehr Mobilität im Alltag ermöglichen.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung

Der Prototyp des Rennstuhls ist fertig. Entwickelt und getestet haben ihn Studierende der HSR. Nun entwickeln Ingenieure des Instituts diesen weiter zur finalen Version des Rennstuhls, mit dem Florian am 8. Oktober 2016 ins Rennen geht. Damit wir auch weiterhin unsere Bauteile und die Arbeitsstunden unseres Teams bezahlen können, benötigen wir Deine Unterstützung!

Das kriegst du dafür

Wir haben uns eine Reihe von Belohnungen überlegt, mit denen wir uns für Deine Unterstützung bedanken wollen.

* Wir entwickeln den Rennstuhl massgeschneidert für Florian. Deshalb gibt es gewisse Alters-, Grössen- und Gewichtseinschränkungen.