Swiss Youth for Climate an der COP21

Am Ende des Monats werden wir für die COP21, den Weltklimagipfel, nach Paris reisen. Die jährlich durch die UNO organisierte Konferenz ruft dieses Jahr eine Welle der Hoffnung hervor: Während die internationalen Klimaverhandlungen nur selten zu konkreten Aktionen geführt haben, könnte eine Vereinbarung endlich durch ALLE Länder unterschrieben werden und ALLE Länder dazu anregen, ihre CO2-Emissionen zu senken. Diese Vereinbarung, welche die globale Klimaerwärmung auf 2° C beschränken soll, sollte eine zeitliche Periode bis 2050 umfassen.

Diese zwei kurzen Verhandlungswochen werden die weltweite Politik der kommenden 35 Jahre prägen, aber auch einen direkten Einfluss auf unser Klima, unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft haben – und dies für weit mehr als 35 Jahre!

Die Politiker haben also auch eine Verantwortung gegenüber der jungen und den kommenden Generationen von heute. Genau daran wollen wir die Politiker erinnern, damit sie sich dessen während den Verhandlungen klar sind. Dank unseren Zugangsbadges haben wir direkten Zutritt zu den Konferenzsälen, und in Zusammenarbeit mit anderen Jugendorganisationen aus aller Welt werden wir einen möglichst grossen Einfluss auf die Verhandlungen haben.

Wir wollen auch sicherstellen, dass die Schweiz ihren Einsatz für Klimaschutz respektiert und eine Vorreiterrolle annimmt, die sie bereits aus verschiedenen Bereichen kennt.

Zum Schluss ist es auch unser Ziel, die Jugend in der Schweiz über unsere Einblicke in die Konferenzsäle zu informieren. Ein wichtiger Kanal für die Kommunikation werden soziale Medien sein. Swiss Youth for Climate muss eine Verbindungsstelle sein – zwischen der komplexen Welt der Klimapolitik und der Jugend, deren Einflussmöglichkeiten im Moment sehr limitiert sind.

Wir brauchen also eure Unterstützung, um unsere Stimme in Paris hörbar zu machen und unsere Rolle als Stimmungsmacher der Schweizer Jugend wahrzunehmen. Macht mit, und ihr werdet euren Kindern und Grosskindern sagen können: «Ich habe mitgekämpft, um euch eine nachhaltigere, gesündere und bessere Zukunft zu bieten!»