Ein Buch mit Polizeiphotographien der Habsburger Monarchie

Historische erkennungsdienstliche Photographien von Polizeibehörden bieten zeitgeschichtlich Interessierten eine persönliche und faszinierende Reise in die Vergangenheit - inklusive einem leichten Schaudern.

In der englischsprachigen Welt werden diese Bilder «Mugshots» genannt und sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Medienlandschaft.

Durch eine Kooperation mit der Landespolizeidirektion Wien habe ich nun die offizielle Genehmigung für die journalistische Verwendung der wohl letzten erhaltenen erkennungsdienstlichen Polizeiphotographien der k.u.k. Monarchie von 1890 bis 1918 erhalten.

Diese faszinierenden Photographien zeigen kleine Gauner und schwere Burschen, raffinierte Mädchen und skrupellose Frauen, die Orte ihrer Verbrechen und das Leiden der Opfer.

Die wissenschaftliche Relevanz dieser Serie von suggestiven Photographien wird dabei mit den persönlichen Schicksalen der Opfer verbunden, die sich in den Ablichtungen der professionellen Photographen und den stets genau formulierten Tatbeschreibungen der k.u.k Behörden zeigen.

Dies eröffnet den Lesern die verborgene Seite einer längst vergangenen Epoche, die eben nicht nur aus dem Glanz der kaiserlichen Familie, aus dem Pomp des Adels und dem Reichtum der Bourgeoisie, sondern auch aus den Schwierigkeiten, dem Elend und der absoluten Verzweiflung der unteren Klassen bestand.

«Das k.u.k. Verbrecheralbum» enthält eine Fülle von bislang unveröffentlichten wertvollen Originalfotos sowie mehrere wissenschaftliche Beiträge von Kriminalsoziologen und Rechtshistorikern.

Die Herausgabe des Buches ist für Ende 2019 geplant. Alle Texte des Buches werden in deutscher, englischer und italienischer Sprache gedruckt. Die Verbreitung erfolgt über Buchhandlungen im gesamten deutschsprachigen Raum, an touristischen Orten, über historische Vereine, thematisch relevante Museen und natürlich im Internet.

Bei erfolgreicher Erstauflage werden weitere «lokale» Ausgaben für die früheren k.u.k. Kronländer herausgegeben - also Kroatien, Ungarn etc. und auch die Schweiz, weil ja die Habsburger ursprünglich von dort stammen.

Das Besondere an meinem Projekt

Warum tut man sich die doch recht langwierige Arbeit der Herausgabe eines solchen nicht unbedingt massentauglichen Buches ohne Not an? An erster Stelle stehen für mich bei diesem Projekt wohl die ganz persönliche Wertschätzung für historische Photographien, der Freude über die vielen neu gewonnenen Informationen und der Dankbarkeit für die Arbeit der «Lichtbildner» hinter der Kamera. Was ebenfalls wichtig ist - nach mehr als hundert Jahren werden die einstigen Opfer und auch die Täter nochmals auf die Bühne des Lebens gerufen. Ein Akt ausgleichender Gerechtigkeit? Das ist vielleicht zu hoch gegriffen - sicherlich aber bietet das «k.u.k. Verbrecheralbum» den letztmöglichen Blick auf eine Reihe von denkwürdigen Schicksalen. Und dafür erscheint mir der bis heute geleistete und noch kommende Aufwand von Zeit, Geld und anderen Ressourcen durchaus angemessen.

Picture cc17a4df d5b9 486e 94c8 464057f50412Picture 849f5b68 5d73 4c87 beea d4f3a999f7fcPicture cd4c30b2 ec5c 46fb bc12 ff5aa851b3efPicture cbf51fc0 4ecc 49dd b4da 3635d70efde5Picture 4582e4b3 c0e3 4971 b08c 167c0dd32f55Picture a0e0aa39 564b 480d 875a 95d6668dbb7e

Dafür brauchen wir Deine Unterstützung

Die Druckkosten für die geplante Auflage sind nicht unbedeutend. Darüber hinaus fallen Gebühren für wissenschaftliche Begleitartikel, für die Gestaltung durch externer Grafiken an usw.

Summa summarum sind dies Beträge, die ich nur teilweise finanzieren kann.

Viele Gespräche und Diskussionen mit Leseratten, Buchhändlern, Geschichtsinteressierten, Vertriebs- und Tourismusfachleuten haben mich jedoch davon überzeugt, dass «Das k.u.k. Verbrecheralbum» das Interesse vieler Leser finden wird - und dies wohl für viele Jahre. Denn die Anziehungskraft der k.u.k. Monarchie wird nicht so schnell abnehmen, im Gegenteil.

Ich würde mich freuen, wenn Du die Veröffentlichung des historischen Fotobuchs «Das k.u.k. Verbrecheralbum» als unterstützenswert ansiehst. Dazu wurden einige thematisch passende Belohnungen vorbereitet, die hoffentlich Deinen Geschmack treffen.