Du als heimlicher Star einer echten TV Sitcom

Kennst Du «Plebs», eine vergnügliche TV Serie über drei antike Teenager im römisch besetzten Britannien?

Nein? Schade, würde Dir vielleicht gefallen (google es später, es lohnt sich!).

Aber «Das Leben des Brian» von Monty Python hast Du doch sicherlich gesehen?

Ja? Gut!

Damit hast Du gleich eine perfekte Vorstellung, wo wir uns gerade befinden. Nämlich mitten in der römischen Antike! Doch nicht im glanzvollen Rom, dem Sitz des Kaisers, oh nein…sondern leider nur in Losertium.

Losertium? Nie gehört? Kein Wunder, denn Losertium ist einfach nur eine kleine Provinzstadt am äußersten Rande der römischen Grenze, dem Limes…in unangenehmer Reichweite der germanischen Barbaren…definitiv also am Culus* des Römischen Imperiums.

(*Culus ist ein lateinisches Wort, wie Dir wohlbekannt ist, und bezeichnet den gewissen Ort am Ende Deines Rückens, dem niemals die Sonne lacht)

Genau hier in Losertium spielt die neue TV Sitcom MY MANIAC MANSIO.

Die einzelnen Folgen dieser im antiken Milieu angesiedelten TV Vorabendserie drehen sich um die turbulenten Abenteuer des altrömischen Schankwirten Barrelius, seiner schrägen germanischen Familie sowie einiger Stammgäste, Sklaven und Legionäre - ZU DENEN AUCH DU ZÄHLEN KANNST.

(*Kleiner Hinweis für Eingeweihte: Eine «Mansio» ist eine Herberge für Überlandreisende in der römischen Antike, mit Taverne, Legionärsstützpunkt, Unterkünften, Bordell, Werkstätten, Stallungen)

Im Herbst 2019 wird das Projekt beim Talente-Wettbewerb eines großen europäischen TV Serien Festivals eingereicht und den relevanten Streaming-Plattformen (Netflix, Amazon & Co) sowie Filmproduktionsfirmen, TV-Stationen etc. vorgestellt.

Picture c4ece188 7e47 43cb 9ece 0af78dd21184Picture e80d83dc 525e 419c abed ccdd3c28d532

Welterste TV Sitcom auch in lateinischer Sprache

MY MANIAC MANSIO soll auch in lateinischer Sprache produziert und ausgestrahlt werden - und ist damit tatsächlich die weltweit erste TV Sitcom «auf lateinisch».

Das ist natürlich auch am superbrutalen Content-Markt ein nicht zu unterschätzender Produktvorteil und vor allem auch im Marketing für die Serie ein echtes Argument.

Der Hintergedanke: Die verbindende europäische Kultursprache Latein soll vor allem den künftigen Verwendern schmackhaft gemacht werden - also jetzigen Schülerinnen und Schülern bzw. Studierenden.

Und weil das Urteil von Teenagern gemeinhin gnadenlos ausfällt ;-) funktioniert dies am besten mit guter Unterhaltung, in diesem Falle halt mit einer TV Sitcom. 

Daß wir uns damit ein Stückchen abseits der »Klassiker» des Bildungskanons bewegen, liegt in der Natur der Sache - wir machen ja Fernsehen (auch wenn die Serie dann zB über einen Streamingdienst abgerufen wird).

Aber natürlich haben im schulischen Lehrbetrieb berühmte antike Autoren wie Tacitus, Ovid, Celsus oder auch Ammianus Marcellinus weiterhin ihre Berechtigung.

Julius Caesar himself, Autor von «De bello Gallico» spielt übrigens bei MY MANIAC MANSIO ebenfalls mit - allerdings als lebende Marmorbüste, die lediglich mimische und leider vollkommen unbeachtete Kommentare abgibt).

Picture 8a414597 89d1 4410 b2a3 a1048758a2faPicture 2d515e53 4c4e 47b2 858e c3198735993bPicture b17ad02f 4f94 4f14 99e8 353779428568

Deine Hilfe ist gleichzeitig Deine große Chance

Für die Einreichung unseres Sitcom-Projekts bei dem Projekte-Wettbewerb («Pitch») des ausgewählten TV Serien Festival bedarf es zeitlich aufwendiger und finanziell kostspieliger Vorarbeiten, damit die Bewerbung eine ehrliche Chance hat.

Es geht in den nächsten Wochen und Monaten vor allem darum, einen überzeugenden Festival Promotion Trailer für MY MANIAC MANSIO zu konzipieren und schließlich im Herbst 2019 mit einem Team auch zu drehen - in der Schweiz (Augusta Raurica/Kaiseraugst) oder Carnuntum bei Wien.

Dazu werden Schauspieler gecastet und engagiert, parallel dazu mit Historikern über die Ausstattung des Sets diskutiert, die geforderten und recht umfangreichen schriftlichen Unterlagen für die Einreichung beim Festival ins Englische übersetzt und auch Teile des Drehbuchs ebenfalls kompetent übersetzt werden(hey, nicht jeder Gag funktioniert in allen Sprachen dieser Welt!), weiters mit altgedienten Comedy Veteranen (John Cleese wäre super!) über das Projekt diskutieren, mit interessierten Produktionspartnern rechtlich wassersichere Verträge verhandeln etc. etc.

Manche dieser Aufgaben sind einfach nur zu erledigen und verursachen keine nennenswerten Barkosten. Aber es ist klar, daß ein Team von Schauspielern, Kameraleuten, Technikern plus Regisseur und Schreiber nicht einfach einen durchaus komplexen Dreh konzipieren, organisieren und durchführen kann, ohne daß Studiomiete bzw Locationkosten, Anreisen, externe Honorare, Bed & breakfast bezahlt sind. Für all diese Kosten habe ich ein Budget von knapp unter € 10.000 errechnet - eine Menge Geld.

Deshalb bist Du herzlich eingeladen, die Realisierung von MY MANIAC MANSIO tatkräftig zu unterstützen - und gleichzeitig ein vergnügliches Stückchen Filmgeschichte selbst mitzuschreiben.

Die kleineren der angebotenen Belohnungen bringen Dir in der einen oder anderen Form die Antike sinnlich nahe.

Das Herzstück des Angebots ist jedoch die einmalige Chance, ein Mitglied des Produktionsteams oder gar der Schauspielertruppe der antiken TV Sitcom MY MANIAC MANSIO zu werden.

Willst Du gemeinsam mit unserem Team eine neue TV Serie erschaffen, mit der die Welt lustiger, schöner und interessanter wird? Hier ist unsere Hand! Schlag ein - und dann kannst Du schon mit den ersten Proben beginnen ;-).

Dein Team von MY MANIAC MANSIO

PS: Falls Du Freunde oder Bekannte hast, die auch einmal TV Luft schnuppern oder aus Liebe zum Film gerne ein einschlägiges Projekt unterstützen möchten, leite ihnen bitte den Link auf unser Projekt weiter. Deal?

Danksagung: Alle gezeigten Bilder und Ausschnitte von Videos wurden von der liebreizenden Sugentha Thangaraja geschossen und großzügig zur Verfügung gestellt (Achtung: Copyright). Weiters sei allen Mitwirkenden unserer legendären Theateraufführungen sowie sonstigen Akteuren des Römerfestes in Augusta Raurica gedankt, deren Konterfei im Rahmen dieses Projekts veröffentlicht wird.

Picture bccdcd54 df0c 48c3 abd9 1083dcf98f45Picture 3ab5c101 ae1d 481e 89c5 3f536c4d1337Picture cf1d6819 f0f7 450e 8f5e 62c88aa1c6e6